Hogwarts - The magical school

Werde Teil der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei, entdecke Geheimgänge, besuche den Unterricht in magischen Fächern und spiele in der Quidditchmannschaft deines Hauses.
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin
Willkommen

Herzlich Willkommen in Hogwarts, Gast.

Dein letzter Besuch war am .

Du bist seit registriert und hast seither bereits 16776049 Beiträge geschrieben.

Team
Administratoren:
 
Victoria       Grace
 
Moderatorin
 
Important Facts
 
Inplay
Datum/Uhrzeit:
Samstag, 03. Februar 1996, 11.00 - 16.00 Uhr
 
 Wetter:
Draußen hat es seit langem mal wieder etwas wärmere Temperaturen. Die Sonne scheint und der letzte Schnee ist endlich weggeschmolzen.
 
 Inplay:
Das Frühstück an diesem schönen Samstagmorgen ist gerade vorbei und nun steht es den Schülern frei, nach Hogsmeade zu gehen oder ihre Zeit auf dem Schlossgelände zu verbringen.
 
 
Punktestand:
 
2
100
-12
-30
 
Nächster Zeitsprung:
---
 
Plots
Unterricht
 
 
 

Teilen | 
 

 Hauptstraße

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Yaelle McBain
7. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschülerin
7. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschülerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 29
Fähigkeit : Parsel, Animagus (Katze)
Patronus : Katze
Quidditchposition : Jägerin
Anmeldedatum : 24.07.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   So Apr 19, 2009 2:17 pm

Yaelle und Marlène - Yaelle und Jerry

Als sie und Marlène die drei Besen verließen und wieder auf die Hauptstraße hinaustraten, kam ihr ersteinmal ein frischer Luftzug entgegen. Geradezu angenehm nach der stickigen Luft in der Kneipe. Gerade als Yaelle Marlènes Frage beantworten wollte, rieß sich diese von ihr los und verschwand ohne eine wirkliche Erklärung.
"Du, Yaelli, wart mal einen Moment, okay? Ich bin sofort wieder da"
Noch ehe sie sich versah, war Marlène auch schon zwischen den Leuten verschwunden. Ab und zu konnte sie noch den roten Haarschopf ausmachen, irgendwann verlor sie ihre Freundin dann aber doch aus dem Blickfeld. Wer weiß, vielleicht hatte sie ja Jerry irgendwo entdeckt und wollte ihm eben hallo sagen. Seufzend ging Yaelle an den Rand der Hauptstraße und ließ sich auf eine Bank fallen, als plötzlich Jerry vor ihr stand. Er war also nicht die Person gewesen, die Marlène plötzlich gesehen hatte.
„Hey. Ich hab gesehen, wie du und Marlène aus den Drei Besen gekommen seid. Da wollten Jake, Jonny und ich auch gerade rein. Ist da viel los?“
Yaelle lächelte ihn kurz an und antwortete dann: "Hey, ja stimmt. Waren gerade da drin und haben noch was getrunken. Ist ziemlich voll, aber wenn man aufpasst kriegt man noch ein paar Plätze."
Kurz ließ sie ihren Blick durch die Menschenmenge schweifen, aber Marlène blieb unauffindbar. Ein wenig zusammenhangslos sagte sie dann noch: "Falls du Marlène suchst, ich hab keine Ahnung wohin sie verschwunden ist. Sie hat mir nur gesagt, ich solle eben warten und schon war sie weg. Aber sie wird wohl gleich wiederkommen."
Yaelle war überzeugt davon, dass es Jerry eigentlich um Marlène ging. Sie selbst hatte ja schließlich eher weniger mit Jerry zutun und die Frage eben hatte wohl eher als eine Art Vorwand gedient, um etwas herauszubekommen.
"Willst du dich solange setzen? Dann können wir zusammen auf Marlène warten. Sie wird wohl gleich wiederkommen.", fragte Yaelle dann und deutete auf den Platz neben ihr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/242850346
Marlène Curtis
5. Jahrgang - Slytherin
5. Jahrgang - Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 442
Wohnort : London
Blutstatus : reinblütig
Alter : 15
Patronus : Polarfuchs
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   So Apr 19, 2009 8:17 pm

Marlène & Mariebelle/ Marlène, Mariebelle, Yaelle & Jerry

Marlène schnalzte nur mit der Zunge, als Belle ihr vorschlug, ihr etwas zu geben, wenn sie denn Bedarf haben sollte. Das war genial, einfach nur genial, und vor allem machte es ganz Hogwarts auf einmal viel hübscher. Bei diesen Angebot hatte sie auch absolut keine Skrupel, es anzunehmen, ohne dafür zu bezahlen. Es war immerhin Mariebelle, die ihr das vorschlug, und zur Not besorgte sie eben für das nächste Jahr selbst etwas und brachte es mit. Sie war auf jeden Fall froh, sie zu haben. Es war einfach eine verwandte Seele, irgendwie, und das hatte sie gebraucht und Jahre lang vermisst.
Als das andere Mädchen jedoch meinte, dass sie Yaelle und sie nicht stören wolle, musste Marlène lachen.
"Ach komm", kicherte sie, "Du brauchst gar nicht so scheinheilig zu tun, Süße - als ob dich das jemals interessiert hätte, was andere von dir halten.". Es dauerte einen Moment, bis sie sich wieder beruhigt hatte, das Zeug im Joint hatte seine Wirkung offenbar schon getan.
"Nee mann", meinte sie dann schließlich, als sie wieder halbwegs ruhig geworden war.
"Mach dir mal keinen Kopf, das passt schon. Aber wedel Yaelli nich mit deinem Joint unter der Nase rum, die is da nicht so, glaub ich.". Sie zuckte mit den Schultern. Eigentlich hatte sie keine Ahnung, wie Yaelle da tickte, weil sie nie darüber geredet hatten; allerdings konnte sie sich einfach nicht vorstellen, dass die Siebtklässlerin ein Mädchen war, was rauchte oder Drogen nahm. Dazu war sie in Marlènes Augen zu gut erzogen.
Jedenfalls wollte sie jetzt wirklich zurück zu ihr, um sie nicht unnötig warten zu lassen, also nahm sie Mariebelles Hand und zog sie mit sich durch die Schülerscharen, bis sie Yaelle auf einer Bank entdeckte. Neben ihr saß Jerry, was Marlène ein bisschen verwunderte, aber irgendwie fand sie es gut, beide zu sehen.
"Hallo Jerry", begrüßte sie den Gryffindor lächelnd und wendete sich dann an die Slytherin neben ihm. "Sorry, Süße, dass du warten musstest.". Sie ließ Belles Hand los und deutete kurz auf sie. "Ihr kennt euch, ne? Belle und Yaelle", sie machte eine unbestimmte Geste mit der Hand zwischen den beiden, dann deutete sie kurz auf Jerry. "Jerry und Belle.".
Gute Laune hatte sie lange nicht mehr gehabt. Wahrscheinlich war es ziemlich auffällig, dass sie plötzlich nur so sprühte davon, aber das war ihr herzlich egal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mariebelle Beautemps
6. Jahrgang - Slytherin
6. Jahrgang - Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Blutstatus : reinblütig
Alter : 17
Anmeldedatum : 07.04.09

BeitragThema: Re: Hauptstraße   Do Apr 23, 2009 3:16 pm

Marlène & Mariebelle / Marlène, Mariebelle, Yaelle & Jerry

Bella schüttelte etwas hilflos den Kopf.
"Man häts ja mal versuchen können. Irgendwas soziales muss ja auch an mir sein." Bei den Worten huschte ein freches Grinsen über ihr Gesicht.
Mach dir mal keinen Kopf, das passt schon. Aber wedel Yaelli nich mit deinem Joint unter der Nase rum, die is da nicht so, glaub ich.
"Ich versuchs.",murrte die Slytherin und nahm noch einen tiefen Zug bevor sie den Joint gemütlich an der Wand löschte. Viel zu Schade drum, aber man konnte ihn ja nocheinmal benutzen.
Im nächsten Moment wurde Bella auch schon von Marl an die Hand genommen und durch die Menschenmasse zur anderen Seite gezogen. Dort wartete wirklich Yaelle auf Marlène, nur das Bella dort noch jemand anderes erkannte.
Jerry. Insgeheim wusste Bella von Marls Gefühlen, doch hatten die zwei noch nie über Gefühle geredet. Wahrscheinlich wirkte Bella Liebe gegenüber kalt und so sollte es auch sein. Liebe war für sie nichts als eine dicke fette Lüge. Wer brauchte das schon? Man konnte auch anderweitig Spaß haben oder glücklich sein.
Mit einem kurzen Blick musterte Bella den Gryffindor, welchen sie eigentlich auch kannte. Zumindest besser als die anderen Gryffindors.
"Tach.", meinte sie nur kurz angebuden zu den beiden und brachte ein halbwegs normales Lächeln zustande.
Mit schiefem Blick musterte Bella Marl. Wie wandlungsfähig die Kleine war. Doch merkte man Marl den Joint an. Zumindest tat Bella das. Ob die anderen die gute Laune genauso interpretieren würden wusste die Slytherin nicht. Auch war es ihr egal, wie sie zu Drogen und sonstigem stehen würden. Schließlich war es nicht ihr Problem.
Würde Marl in der Klemme stecken, würde Bella vielleicht helfen. Das tat man wahrscheinlich unter Freunden, aber wenn die zwei irgendeine bescheuerte Meinung von sich geben würden, Bella würde es wegstecken. So wie sie immer alles wegsteckte.
Mit einer gelassenen Bewegung strich sich die Slytherin das rote Haar aus dem Gesicht. Ihr fiel auf, dass sie und Marl sich wirklich ziemlich ähnlich sahen. Bella amüsierte es. Schließlich war das niemals beabsichtigt gewesen.
Gelangweilt schnappte Mariebelle sich eine ihrer Haarsträhnen und wickelte sie immer wieder um ihren Zeigefinger. Eigentlich hatte sie keine Lust auf Marls Turtelei, aber vielleicht würde der Joint es ja ändern oder schlimmsten Falls ertragen lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yaelle McBain
7. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschülerin
7. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschülerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 29
Fähigkeit : Parsel, Animagus (Katze)
Patronus : Katze
Quidditchposition : Jägerin
Anmeldedatum : 24.07.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   Do Apr 23, 2009 3:37 pm

Marlène, Mariebelle, Yaelle und Jerry

Jerry hatte sich gerade zu ihr gesetzt, da erkannte Yaelle auch schon den roten Schopf von Marlène, wie er sich durch die Masse schob. Doch neben ihr war noch ein roter Schopf und sie kam nicht alleine zurück: Mariebelle. Sie war es also gewesen, die Marlène gesehen hatte.
Fröhlich lächelte sie den beiden zu, als sie endlich vor ihnen standen. Sie hatte kein Problem damit, dass Mariebelle nun auch da war. Zwar hatte sie nicht ganz so viel mit ihr zutun wie mit Marlène, aber es war auch nicht so, dass sie sie überhaupt nicht leiden konnte. Zudem waren sie ja auch im selben Haus.
"Hallo Jerry. Sorry, Süße, dass du warten musstest. Ihr kennt euch, ne? Belle und Yaelle"
"Ahh, da bist du ja wieder. Ist nicht schlimm, hat ja nicht lange gedauert. Außerdem hatte ich Gesellschaft.", erzählte Yaelle lächelnd. Dann nickte sie knapp und lächelte Mariebelle kurz zu. "Ja klar, wir kennen uns."
Mariebelle schien etwas kürzer angebunden zu sein, mehr als ein knappes "Tach" brachte sie nicht über die Lippen. Yaelle nickte Mariebelle freundlich zu und begrüßte somit auch sie.
So schnell waren aus ihrem Zweierprojekt plötzlich vier geworden. Auch wenn sich Yaelle auf einen Tag mit Marlène gefreut hatte, hatte sie nichts dagegen, wenn nun auch Mariebelle und Jerry bei ihnen bleiben würden. Konnte ja schließlich immer noch ein schöner, lustiger Tag werden.
"Okay so weit, so gut. Und was machen wir jetzt?", fragte Yaelle dann in die Runde. Ihr war es eigentlich relativ egal, was sie nun machen würden. Für den Tag war ja sowieso nie wirklich etwas besonderes geplant gewesen.
"Wollen wir hier sitzen bleiben oder wollen wir woanders hingehen?", fügte sie schließlich noch hinzu und blickte die anderen der Reihe nach an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/242850346
Jeremy Messy
7. Jahrgang - Gryffindor
7. Jahrgang - Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Wohnort : London
Blutstatus : reinblütig
Alter : 18
Patronus : Ziegenbock
Quidditchposition : Jäger
Anmeldedatum : 25.12.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   Do Apr 23, 2009 5:25 pm

Yaelle, Marlène, Mariebelle, Jerry - Jake, Jonny, Jerry

"Wer sagt denn, dass ich wegen Marlène hier bin?", fragte Jerry grinsend und setzte sich neben Yaelle auf die Bank, nachdem er sich vergewissert hatte, dass Jake und Jonny auch brav auf ihn warteten. Woher wussten Frauen immer genau, warum Männer was machten. Diese weibliche Intuition war Jerry ein Rätsel. Ein Mann dachte nicht daran, dass ein Mädchen jemand anderen im Sinn haben könnte, wenn sie ihn ansprach. Zumindest nicht sofort. Jerry musterte Yaelle kurz von der Seite und überlegte, was er erzählen könnte. Auch wenn er Yaelle jetzt schon sieben Jahre kannte und sie auch befreundet waren, hatten sie nie besonders viel miteinander zu tun gehabt. Dabei war sie ein echt nettes Mädchen. Er blickte wieder nach vorne und betrachtete die Menschenmassen, die vorbei strömten. "Heute ist ganz Hogwarts in Hogsmead, was?", fragte er und schüttelte den Kopf. "Beziehungsweise das ganze Kleingemüse.", meinte er lachend, als eine Horde Drittklässler aufgeregt an ihnen vorbeizog. "Hast du noch jemanden aus unserem Jahrgang gesehen? Lukas oder Vicy vielleicht?"
Noch ehe Yaelle antworten konnte, stand Marlène vor ihnen, zusammen mit Mariebelle. Marlène sah ziemlich fröhlich aus. Liegt vielleicht daran, dass du da bist., dachte Jerry und grinste in Gedanken über sich selbst. "Hey ihr zwei.", sagte Jerry lächelnd und hob eine Hand zur Begrüßung. Er nickte nur bestätigend, als Marlène fragte, ob er Mariebelle kannte. Ja, Jerry kannte sie, zwar nicht so gut, aber für ein "Hallo, wie geht's?" reichte es. Jerry blickte von Yaelle, zu Marlène und dann zu Mariebelle. Irgendwie war ihm diese Situation unangenehm. Er hätte gerne kurz mit Marlène gequatscht, aber jetzt, mit noch zwei Mädels um ihn herum, war ihm nicht mehr ganz wohl bei der Sache. Was komisch war, denn normalerweise umgab er sich gern mit dem weiblichen Geschlecht. Jerry schob es auf das überraschende Auftauchen von Mariebelle, das ihn so aus dem Konzept brachte. Er räusperte sich, um auch diese unnatürliche Stille zwischen ihnen allen zu unterbrechen und beantwortete Yaelles Frage: "Ladies, obwohl ich natürlich gern weiter der Hahn im Korb wäre, werd ich's dann auch mal wieder packen. Jake und Jonnys ungeduldige Blicke im Nacken verursachen Gänsehaut." Er schüttelte sich demonstrativ und stand auf. "Danke Yaelle, ich denke, wir werden's riskieren und uns in den Drei Besen zerquetschen lassen. Also viel Spaß noch und vielleicht sieht man sich ja noch mal." Jerry hatte bei diesen Worten besonders Marlène angesehen und ihr zugezwinkert. Dann wandte er sich um und kämpfte sich zu Jake und Jonny zurück. Gott, was war dass denn gerade gewesen? An Peinlichkeit ja wohl kaum zu übertreffen. Ohne seine besten Freunde anzusehen, sagte er mit zusammengebissenen Zähnen: "Ein Kommentar von euch und ich schwör..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Philippa Bailey
6. Jahrgang - Hufflepuff
6. Jahrgang - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Blutstatus : muggelstämmig
Alter : sweet sixteen
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Kaiserpinguin
Anmeldedatum : 24.11.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   Do Apr 23, 2009 6:01 pm

Lola, Josh, Phil

cf - Hogwarts - Eingangshalle

"Solang du glücklich bist, macht mir gar nichts was aus." Im ersten Moment musste Philippa sich ein verächtliches Hüsteln verkneifen. Oho, der edle Gryffindor., dachte sie. Wo lernen die bloß immer solche geschwollenen Redensarten? Unauffällig musterte Philippa Lola und Josh. Sie schienen echt glücklich miteinander. Besonders ihre beste Freundin strahlte geradezu vor Glückseligkeit. Unwillkürlich gab Philippa einen gequälten Laut von sich und das schlechte Gewissen meldete sich stichelnd zurück. Wenn Lola so strahlte, konnte sie ihr auch nichts abschlagen. Am liebsten hätte sie Lola jetzt umarmt und gedrückt. Sie freute sich ja für ihre beste Freundin und es war schön zusehen, dass es so gut mit Josh funktionierte. Okay, na gut, du wirst schon nicht dran sterben. Lern ihn einfach ein bisschen besser kennen und hör auf so ein Gesicht zu ziehen.
Philippa verlangsamte ihre Schritte und glich ihr Tempo an das von Lola und Josh an. Sie ging neben Lola, sodass diese nun in der Mitte lief. Zwischen zwei Fronten., dachte Philippa und grinste in Gedanken über diese Vorstellung. Inzwischen waren sie auch in Hogsmead angekommen, wo sich ganz Hogwarts zu tummeln schien. Man sollte meinen, dass Hogsmead nach mehr als drei Jahren seinen Reiz irgendwann verloren hatte, aber dem war nicht so. Philippa ging gern in das kleine Dorf hinunter. Dort herrschte immer eine entspannte Atmosphäre und reges Treiben. Man konnte einfach mal vom langweiligen Schulalltag abschalten. Sie warf Josh einen kurzen Blick zu. Vielleicht war es an der Zeit mal etwas zu sagen. Sie räusperte sich und versuchte ein fröhliches Lächeln aufzusetzen, das wahrscheinlich eher einer Grimasse ähnelte. "Und Josh, was geht so ab bei den Gryffindors? Die haben sich ja beim letzten Quidditchspiel gar nicht mal so blöd angestellt, was man so hört." Eigentlich interessierte sich Philippa nicht für Quidditch, aber Lola hatte sie zum letzten Spiel geschleift, weil Josh in der Mannschaft war. "So viel ich mitbekommen hab, seid ihr die Topfavoriten für die Meisterschaft." So, Schluss mit der Konversation von ihrer Seite. Der weitere Gesprächsverlauf durfte von jemand anderem bestritten werden. Sie liefen an den Geschäften vorbei. Der Honigtopf, Zonko's... "Wo wollen wir eigentlich hin?", fragte Philippa. Und wehe ihr sagt jetzt Madam Poodifoots, außer ihr wollt, dass mir schlecht wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mariebelle Beautemps
6. Jahrgang - Slytherin
6. Jahrgang - Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Blutstatus : reinblütig
Alter : 17
Anmeldedatum : 07.04.09

BeitragThema: Re: Hauptstraße   So Mai 03, 2009 1:10 pm

Yaelle, Marlène & Mariebelle

Bella störte es überhaupt nicht, dass Jerry ging. Ganz im Gegenteil. Er war schon okay, aber irgendwie hatte sie grade überhaupt keinen Nerv mit einem Jungen abzuhängen auch wenn Marlène und Yaelle dabei waren.
Mariebelle hatte eben mal wieder ihre launische Phase.
Als Yaelle fragte, was sie nun machen sollten, war Mariebelle etwas ratlos.
Eigentlich unternahm sie nie oft etwas mit anderen zusammen. Das heute war etwas anderes. Anders als sonst.
Achselzuckend sah sie zu Marlène. Vielleicht wusste die ja etwas. Die Slytherin hatte oft tolle Einfälle, wie Mariebelle fand. Natürlich nur wenn es um Gruppentreffen ging. Bei ihren zweisamen Aktionen war Bella obenauf- wie sie fand.
Gelangweilt schnappte Bella sich eine rote Strähne und wickelte sie immer wieder um den Zeigefinger. Das tat sie oft bei Langeweile.
Ihr Blick fiel auf die Straße, wo sich viele Hexen und Zauberer einen Weg in die Geschäfte bahnten. Es war ein hektisches Treiben. Nichts für Bella. Sie fühlte sich grade gar nicht in der Lage, sich irgendwie auch nur ansatzweise hektisch zu bewegen.
Der Joint hatte ihr ein ruhiges Gefühl vermittelt, was sie überhaupt nicht hektisch sein ließ. Esüberhaupt nicht zuließ.
Nun stand Bella da. Der Wind bließ ihr erfrischend ins Gesicht und die Langeweile quälte sie sehr, was wohl auch eine Nebenwirkung war.
Nervös trat sie von einem auf den anderen Fuß. Ihr Blick schweifte von den drei Besen herüber zur Poststelle.
Musste sie noch einen Brief abgeben? Eher nicht...
Die Slytherin schrieb nicht gerne Briefe. Schon gar nicht an ihre Familie. Sie hasste ihre Familie, also bekamen die auch keinen Brief von ihr.
Seufzend wand sie sich wieder zu Marlène. Ob sie endlich einen Einfall hatte, was man machen konnte?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlène Curtis
5. Jahrgang - Slytherin
5. Jahrgang - Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 442
Wohnort : London
Blutstatus : reinblütig
Alter : 15
Patronus : Polarfuchs
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   Mo Mai 04, 2009 7:30 pm

Yaelle, Marlène & Mariebelle

"Was machen wir jetzt?", hatte Yaelle eben gefragt und Mariebelle sah regelrecht genervt davon aus, hier herumzustehen. Jerry hatte sich soeben verabschiedet und offenbar blieb es an Marlène hängen, sich eine Gruppenaktivität auszudenken. Aber als erstes wollte sie, dass Belle aufhörte, so schlecht gelaunt zu wirken. Rasch hakte sie sich bei ihr ein und sah sie beschwörend an.
"Komm schon, Darling", flüsterte sie leise. "Du hattest grad deinen Joint, sei mal was besser drauf. Ansonsten musst du ja nich mitkommen, wenn du keinen Bock drauf hast.". Sie blinzelte ihr zu, bevor sie sie wieder losließ und sich wieder an beide wendete.
"Okay, Yaelli, du wolltest noch in den Scherzzeugladen da, oder? Wollen wir direkt dahin gehen? Mir fällt so auch nichts ein, wohin wir noch könnten.".
Irgendwie bot Hogsmeade nicht so die Auswahl an Geschäften, die sie gerne gehabt hätte, stellte sie fest. Jetzt wusste sie wieder, warum sie unter anderem auch noch nicht oft herkam - nicht nur, dass sie alleine keine Lust gehabt hatte, sondern da war auch noch die Tatsache, dass Hogsmeade nun einmal tatsächlich ein Dorf war, nicht mehr und nicht weniger.
Sie sah sich noch einmal kurz um und stellte fest, dass sie es irgendwie bedauerte, dass Jerry wieder gegangen war. Er hatte sich wohl nicht wohl gefühlt, bei so viel weiblicher Gesellschaft. Sie kicherte bei dem Gedanken. Das war es wohl gewesen. Wie auch immer.
Sie zuckte die Schultern und wendete sich wieder an ihre Freundinnen. Das Gespräch war irgendwie am Versiegen, also beschloss sie, ein neues Thema einzuwerfen, während sich die drei in Richtung Zonkos und des Honigtopfes aufmachten (weil sie nicht mehr genau wusste, in welche Laden Yaelle gewollt hatte).
"Sagt mal, wie findet ihr eigentlich die Lehrer in der Schule so?".
Schule war irgendwie immer ein dankbares Ausweichthema, wenn grade nichts besseres da war. Der größte gemeinsame Nenner, sozusagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yaelle McBain
7. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschülerin
7. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschülerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 29
Fähigkeit : Parsel, Animagus (Katze)
Patronus : Katze
Quidditchposition : Jägerin
Anmeldedatum : 24.07.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   So Mai 17, 2009 10:00 pm

Yaelle, Marlène und Mariebelle

Yaelle seufzte einmal leise und stand dann auf. Mariebelle wirkte nicht allzu begeistert. Aber Yaelle würde sich jetzt auch nicht den Tag davon verderben lassen. Sie würde schon noch auftauen. Als Marlène der anderen Slytherin etwas ins Ohr flüsterte, was anscheinend nicht für ihre Ohren bestimmt war, warf Yaelle einen kurzen Blick auf die vorbeiziehenden Schülerscharen. Schließlich schien es um etwas zu gehen, was sie nichts anging und da wollte sie sich auch beim besten Willen nicht einmischen.
Nachdem Marlène sich schon bei Mariebelle untergehakt hatte, schloss auch Yaelle sich den beiden an und hakte sich auf Marlènes anderer Seite ein.
"Hmm Zonkos?", fragte Yaelle etwas unsicher. Klar, sie konnten dort einmal vorbeischauen, aber wirklich interessieren tat sie das Geschäft auch nicht. Dann doch lieber der Honigtopf. Da konnte sie sich wieder einen kleinen Vorrat an Pralinen, Schokolade und anderem Süßkram zulegen. Schließlich war sie ein riesiger Schokoladenfan, der täglich seine Dosis brauchte um gute Laune zu haben. "Ich würde den Honigtopf eigentlich vorziehen..", gab Yaelle dann zu und grinste kurz. "Dann kann ich meinen Schokoladenvorrat wieder auffüllen..." Wieder grinste sie. Wusste Marlène eigentlich von ihrer Schwäche für Schokolade? Soweit Yaelle wusste nicht. Vielleicht höchstens, weil sie sie schon öfters mal mit ein paar Stückchen Schoko erwischt hatte.
Zum Glück war Yaelle mit einem ziemlich guten Stoffwechsel gesegnet. Denn so setzte die Schokolade wenigstens nicht an und es kam zu keinen Pölsterchen an der Hüfte.
"Danach können wir auch gerne wieder zurück nach Hogwarts... Hier gibt es ja sonst nicht mehr wirklich viel..", sagte Yaelle dann. Hogsmeade eben.. hübsch und es machte auch immer wieder Spaß es zu besuchen, aber im Endeffekt war es doch nur ein kleines Dörfchen. Ein hübsches Dörfchen, mit einem gewissen Charme, aber viel zu sehen gab es hier trotzdem nicht und viel zu unternehmen erst recht nicht.
Als Marlène dann nach den Lehrern fragte, zuckte Yaelle nur mit den Schultern. "Die Lehrer, naja, einige sind ganz okay, andere aber auch eher unfähig.. Wie immer eigentlich.. Es gibt gute und schlechte.. Wäre ja auch irgendwie langweilig wenn es nur gute geben würde, auch wenn es wohl besser für unsere Ausbildung wäre.."
Yaelle zog eine Augenbraue hoch und dachte an einige Lehrer, von denen sie wirklich gar nichts hielt. Warum waren sie auch Lehrer geworden? Es gab bestimmt hunderte anderer Berufe in denen sie besser aufgehoben wären. Aber was wollte man schon dagegen machen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/242850346
Angela Mortis
6. Jahrgang - Hufflepuff
6. Jahrgang - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Blutstatus : halbblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Schneeeule
Quidditchposition : Kapitän, Jägerin
Anmeldedatum : 07.12.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   Do Mai 28, 2009 10:45 pm

Marcus & Angela

cf~ Hogsmeade - Postamt



Den Älteren lieb anlächelnd freute sie sich schon darauf das kleine Zauberkunststück nochmals zu sehen zu bekommen, wenn der andere es auch richtig beherrschte. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass du es schaffst und freu mich schon auf die Darbietung.“, lachte sie leise und blickte kurz in den mit leichten Wölkchen gezierten Himmel.
Dem Kommentar bezüglich des Eberkopfs konnte sie nur vollkommen zustimmen, auch wenn sie das Kompliment und das leichte Stocken des Gryffs gar nicht realisierte. „Irgendwie schon ganz schön gefährlich so ein Etablissement in der Nähe eines Internats zu haben. Da kann doch eigentlich sonst was passieren.“, grübelte sie leise und wusste zwar, dass der Eberkopf auch so seine Tradition hatte, aber dennoch war er irgendwie falsch in diesem Dorf, wenn man die Nähe zu Hogwarts bedachte.
Bei dem Erlebnis des anderen mit der Dirttklässlerin in Puddifoots grinste Angela ihn frech an. „Genau so was meint ich. Warum sollte ich da rein gehen, wenn ich weder eine Beziehung habe noch auf die zwangsweise folgenden Gerüchte scharf bin? Da mag der Laden rein von der Ruhe und dem Angebot so gut sein, wie er will, aber so was verdirbt mir einfach meinen Spaß in der Schule oder bereitet nur unendliche Kopfschmerzen, weil jeder Depp dich fragen muss, ob was an diesem und jenem Gerücht ist. Sowas ist doch kindisch wie nichts anderes und dafür, dass sich die meisten sonst nicht für mich interessieren, wollen dann immer wahnsinnig viele was von einem wissen. Das muss ich mir einfach nicht geben und meide den Laden lieber.“, erklärte sie geduldig und blickte leicht genervt aufgrund der bereits erlebten Situationen zu dem Größeren.

Im Postamt das Gefauche und Rumgemurre zwischen den beiden Herren mit einem Lächeln ignorierend fühlte sie sich schon mitten in Revierstreitigkeiten, bei denen jeder Kontrahent sein Gebiet markieren musste, während er den anderen zeternd anfunkelte. Ein leises Lachen konnte sie zum Glück unterdrücken und wartete noch bis die beiden endlich fertig waren und die Eulen bezahlt wurden. „Ich komm dann in den nächsten Tagen mal vorbei.“, erklärte sie ruhig und lächelte noch immer amüsiert über die beiden. „Mach dir noch einen schönen Tag und lass dich nicht ärgern.“, flötete sie sacht und wank zum Abschied, bevor sie sich bei Marcus unterhakte und ihn aus dem Gebäude manövrierte.
Diesen erst wieder loslassend als die Tür hinter ihnen zu war, blickte sie grinsend zu ihm auf. „Bist du immer so skeptisch und pessimistisch drauf?“, fragte sie leise lachend und verschränkte die Hände hinter ihrem Rücken, während sie einige Schritte von dem Gebäude weglief. „Wenn du immer schon mit der Einstellung und Voraussetzung herangehst, dass man dich betrügt, wird man dies auch machen. Freundlichkeit und ein gewinnendes Lächeln können manchmal Wunder bewirken und dafür sorgen, dass der Gegenüber ebenso auftritt.“, erklärte sie lächelnd und blickte zu dem Größeren.
„Also wohin jetzt?“, wollte sie nach einem Moment plötzlich wissen und wirkte etwas unentschlossen. Eigentlich hatten sie schon alles erledigt, was sie erledigen wollten und dennoch war noch so viel Zeit vom Tag übrig, da sie einiges auch erst für den Abend geplant hatten und bis dahin noch einige Stunden überbrücken mussten.

_________________



-> Connor McLeod, 16 Jahre, 5. Klasse Ravenclaw
-> Niamh 'Miru' Dyrness, 27 Jahre, Heilerin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marcus Smith
6. Jahrgang - Gryffindor
6. Jahrgang - Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 226
Blutstatus : reinblütig
Alter : 17
Fähigkeit : Okklumentik
Patronus : Gepard
Quidditchposition : Ersatzspieler
Anmeldedatum : 16.01.09

BeitragThema: Re: Hauptstraße   Fr Mai 29, 2009 11:52 pm

Als sie sagte, dass sie sicher war, dass er es schaffen würde, sagte er"klar. bisher hab ich alles mit ein bisschen Übung gepackt. und ich hoffe ich schaff es später auch die Farbe des Feuers verändern zu können. das packt nicht mal mein Bruder länger als 5 Sekunden. Aber das ist auch wieder zauberei weit über dem UTZ Niveau und das sollte ich erst mal packen. das schaff ich nicht mal in Verteidigung. Das benötigt mentale Disziplin und du weißt ja wie ausgeprägt dieser Aspekt bei mir ist" beim letzten musste er lachen. eigentlich hatte er sich schon gebessert.

Als sie sagte, dass es gefährlich war so ein Etablissement in der Nähe einer Schule zu haben meinte er "nein Hogwarts ist noch stärker als Gringotts geschützt. und das heißt schon was. ich tipp mal das in Hogwarts grade mal Voldemort reinkommt. und das ist schon unwahrscheinlich."

Als sie ihm erklärte, dass sie genau wegen dieser Erlebnisse dieses Cafe lieber mied, meinte er trocken "der Punkt geht an dich. das war schon nervend. hätte das Blag am liebsten auf meine Größe gestreckt. ok ich war zu dem Zeitpunkt bei dem Thema eh etwas sensibel" vor dem Sensibel hatte er kurz gezögert, da er einfach kein besseres Wort wusste. Obwohl vermutlich alle 6. und 7klässler bescheid wussten, sprach er immer noch eher ungern über das Fiasko mit Bee.

Als sie sich bei ihm Unterhakte, wundette er sich doch ein wenig, wehrte sich aber nicht. um genau zu sein fühlte er sich als schwebe er auf Wolke 7. Die Schmetterlinge in seinem Bauch flogen wie vorhin beim Apparieren wieder mit Spitzengeschwindigkeit. Er kam allerdings sofort wieder auf den Boden der Tatsachen als Angela ihn losließ. Auf ihre Frage und die darauf folgende Moralpredigt sagte er ganz einfach "dessen bin ich mir bewusst. nur wenn du in nem Laden schon mal gehörig verarscht wurdest und wenn es ein anderer Typ ist als der der dich abgezockt hat, bist du halt misstrauisch oder Naiv. Ich sagte doch, dass ich ihm vielleicht Unrecht getan habe. Ich bin in mehr Punkten als nur der Körperkraft einem Elefanten ähnlich. Ich hab ein genauso gutes Gedächtnis. auch wenn die Hausaufgaben eine andere Sprache sprechen" beim Letzten musste er allerdings wieder grinsen. Wenn es um Hausaufgaben ging, war er Josh verdammt ähnlich.

Dann fragte sie wohin es jetzt gehen sollte. "ich hab keinen Schimmer. ich denk mal wenn ich n paar Slytherins aufmischen würde währst du nicht so begeistert oder?" scherzte er. Dann meinte er "hab ehrlich keine Idee. vllt gucken ob an der Hütte was los ist?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heather Grey
6. Jahrgang - Ravenclaw
6. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Alter : 28
Wohnort : Dorchester
Blutstatus : halbblütig
Alter : 16
Patronus : Uhu
Anmeldedatum : 30.12.08

BeitragThema: Re: Hauptstraße   So Jun 07, 2009 6:07 pm

Heather & Maurice

Heather schlenderte nun mit Maurice die Hauptstraße entlang. Sie hielten sich immer noch an den Händen, was Heather persönlich sehr schön fand, denn so konnten sie allen zeigen, dass sie zusammen gehörten. Sie lächelte Maurice an und fühlte sich, wie als wenn etwas ganz besonderes passiert war. Gut, es war auch etwas ganz besonderes passiert. Sie hatte Maurice kennen gerlernt und sie hatte den Mut gefunden, ihm ihre Liebe zu gestehen. etwas für sie total seltenes. Es war eigentlich fast noch ie vorgekommen. Order nie? Sie konnte sich jedenfalls nicht daran erinnern, jemals so etaws gemacht zu haben.
"So, wo wollen wir jetzt hin? Erstmal zum Honigtopf denke ich, damit ich das Geschenk och pasend kaufen kann.


ooC: wird noch verlängert, aber bin grad unter Zeitnot!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hauptstraße   

Nach oben Nach unten
 
Hauptstraße
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Die Hauptstraße

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - The magical school :: Außerhalb :: Hogsmeade-
Gehe zu: