Hogwarts - The magical school

Werde Teil der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei, entdecke Geheimgänge, besuche den Unterricht in magischen Fächern und spiele in der Quidditchmannschaft deines Hauses.
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin
Willkommen

Herzlich Willkommen in Hogwarts, Gast.

Dein letzter Besuch war am .

Du bist seit registriert und hast seither bereits 16776049 Beiträge geschrieben.

Team
Administratoren:
 
Victoria       Grace
 
Moderatorin
 
Important Facts
 
Inplay
Datum/Uhrzeit:
Samstag, 03. Februar 1996, 11.00 - 16.00 Uhr
 
 Wetter:
Draußen hat es seit langem mal wieder etwas wärmere Temperaturen. Die Sonne scheint und der letzte Schnee ist endlich weggeschmolzen.
 
 Inplay:
Das Frühstück an diesem schönen Samstagmorgen ist gerade vorbei und nun steht es den Schülern frei, nach Hogsmeade zu gehen oder ihre Zeit auf dem Schlossgelände zu verbringen.
 
 
Punktestand:
 
2
100
-12
-30
 
Nächster Zeitsprung:
---
 
Plots
Unterricht
 
 
 

Teilen | 
 

 Postamt

Nach unten 
AutorNachricht
Angela Mortis
6. Jahrgang - Hufflepuff
6. Jahrgang - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Blutstatus : halbblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Schneeeule
Quidditchposition : Kapitän, Jägerin
Anmeldedatum : 07.12.08

BeitragThema: Postamt   Mo Mai 04, 2009 2:09 pm

[...]

_________________



-> Connor McLeod, 16 Jahre, 5. Klasse Ravenclaw
-> Niamh 'Miru' Dyrness, 27 Jahre, Heilerin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marcus Smith
6. Jahrgang - Gryffindor
6. Jahrgang - Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 226
Blutstatus : reinblütig
Alter : 17
Fähigkeit : Okklumentik
Patronus : Gepard
Quidditchposition : Ersatzspieler
Anmeldedatum : 16.01.09

BeitragThema: Re: Postamt   Mo Mai 04, 2009 10:59 pm

Marcus stand vor dem Laden und wartete auf seine Angebetete. Er überlegte immer noch, wie er ihr sagen sollte, was er für sie empfand. Aber andererseits, war er sicher, dass Angela schon wusste was los war. Immerhin war er in ihrer Nähe immer klein und nicht mal annähernd so vorlaut wie sonst. Außerdem spürte der Gryffindor selbst, dass er trotz seiner doch sehr gefährlich wirkenden Statur und seiner permanenten Aufmerksamkeit, kaum bis überhaupt keine Autorität zeigte. sonst sagte er frei raus was er dachte und zettelte auch mal ein Duell an. aber wenn Angela da war.. man könnte sagen, ihre Anwesenheit machte aus dem wilden Löwen ein zahmes Schmusekätzchen. Es störte ihn selbst, dass er so offen all seine Wunden Punkte zeigte, aber er wusste, dass Angela Gewalt nicht schätzte und ein faires Duell durchaus als Gewalt ansah. Außerdem war sie keine große Freundin von Scherzen. Eine weitere Einschränkung, da er sie garantiert nicht verärgern wollte. Er wusste, dass sie fast immer Recht hatte wenn sie etwas sagte und auch sehr temperamentvoll sein konnte. Vielleicht die einzige Gemeinsamkeit der Beiden, wie dem Gryffindor auffiel. Genau wie die Fähigkeit ihr (3. Person Plural bitte nicht vertun) Temperament im Zaum zu halten, welche er nie außer im Duell nutzte. Er wollte weiter grübeln aber irgendwas sagte ihm instinktiv dass das nicht das Beste war als er Angela auch schon auf ihn zukommen sah.

Dann sagte sie, wenn auch nicht direkt, dass ihr kalt wäre. Für den Chaotischen möchtegern Magier ein Startschuss um einen kleinen Trick seines Bruders zu versuchen. er hing beide Taschen über den Ellenbogen des rechten Arms und zog mit einer flinken Bewegung den Zauberstab. er führte eine komplizierte Bewegung aus und beschwor eine kleine Flamme in der Luft. leider zerfiel sie sofort wieder. verlegen kratzte er sich am Hinterkopf "tja vieleicht sollte ich die Tricks meines Bruders auch meinem bruder überlassen. immerhin ist er im Gegensatz zu mir ein guter Beschwörer." sagte er grinsend. Das war wieder seine Art, erst einen viel zu hohen Zauber versuchen dann sich über den Misserfolg schlapplachen. Da sie auch vorgeschlagen hatte weiter zu gehen hatte er bloß genickt und in Bewegung gesetzt. Er sagte noch lachend "wie du siehst bin ich noch nicht tiefgekühlt aber wenn wir uns nich beeilen tu ichs gleich"

Als sie vorschlug, zuerst die Eulerei zu Besuchen und dann zur Hütte sagte er "in Ordnung mal sehen was so ein Piepmatz kostet, der durch ganz Großbritannien flattert. und die Hütte hat sich wenn ich mal nachdenke erledigt. Ich würd sagen, ich bin zu 90 Prozent sicher was die Hütte schützt. daher grübeln bringt nicht und meine Mum dreht durch wenn ich mich wissentlich mit einem Protego Maxima anleg. Und mit den Besen hast du recht da wirds Rappelvoll sein. Naja dann gäbe es noch den Eberkopf aber da würd ich nur ungern hin. Ein Kneipenbesuch macht auch keinen Spaß wenn man die ganze Zeit aufmerksam mit gezogenem Zauberstab rumstehen muss um dubiose Typen von dummen Gedanken abzuhalten." beim letzten war er toternst geworden.Er kannte das Image des Ladens und hatte bei jedem seiner Besuche, Ein Gefühl von Gefahr verspürt, das stärker war als wenn er drei Meter vor der Peitschenden Weide stand. Als Angela meinte dass sie noch einschneien würden grinste der Gryff. "werden wir nicht los gehts.

In der Eulerei sah der Chaot sich erstmal um. sofort steuerte er auf zwei Langstreckenflieger zu. Der Verkäufer kam sofort und erkundigte sich wohin der Flug gehen solle. Marcus nannte den Namen des kleinen Kuhkaffs wo er lebte und meinte nur "ist n Muggeldorf also prägen sie das den Vögeln ein. Eulen sind dort eh ein seltener Anblick und dann auch nur Nachts und vorallem unbeladen." dabei hatte er sich zu voller Größe aufgerichtet und somit das falsche Lächeln aus dem Gesicht des Verkäufers gewischt. als dieser noch mal etwas sagen wollte, knurrte der Gryffindor " ich werd die an den Stangen stehenden Preise zahlen. Versuchen sie gar keinen sinnlosen nicht existenten Aufschlag drauf zu packen. " dann sagte er leise zu Angela "mit solchen Typen muss man so umspringen. Je selbstbewusster du bist desto weniger versuchen sie dich zu verarschen. das versuchen solche Typen immer. würd ich ja auch wenn ich ne Eulerei hätte wenn ich wüsste dass die Leute drauf reinfallen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angela Mortis
6. Jahrgang - Hufflepuff
6. Jahrgang - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Blutstatus : halbblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Schneeeule
Quidditchposition : Kapitän, Jägerin
Anmeldedatum : 07.12.08

BeitragThema: Re: Postamt   Mo Mai 04, 2009 11:58 pm

Marcus & Angela

cf~ Hogsmeade - Honigtopf



Dem Gryff bei dessen kleinen Versuch neugierig beobachtend hatte sie nur wenige Momente Zeit, um die Flamme aufmerksam zu begutachten, bevor sie schon wieder zerbarst und erlosch. „Schade, dabei gefiel mir der Zauber recht gut. Wenn du noch etwas übst, kriegst du das sicherlich hin.“, meinte sie ehrlich und lächelte den anderen aufbauend an. „Dein Bruder ist immerhin auch älter und hat damit einige Jahre Vorsprung in Sachen Übung.“, setzte sie schließlich noch hinzu, bevor sie leicht mit den Schultern zuckte.
„Im Gegensatz zu dir, müsst ich mich da ja noch mehr anstrengen. Immerhin kann ich noch nicht mal alle Sprüche und Zauber, die wir im Unterricht lernen sollen. Da hab ich erst recht keine Zeit mir noch irgendwelche zusätzlichen Zauber anzueignen.“, erklärte sie leicht lächelnd. Bereits seit einigen Jahren hatte sie keinen außerschulischen Zauber mehr probiert oder gelernt, da sie schon mit denen für die Prüfung das gesamte Schuljahr über beschäftigt war. Sich da noch freiwillig mehr aufzuhalsen, war für sie unmöglich und umso erfreuter war sie über die Versuche – ob nun mit positivem Resultat oder als Misserfolg – anderer. „Würde mich aber freuen, wenn du mir den Trick irgendwann mal zeigen kannst, wenn du ihn beherrschst.“, bat sie ruhig, hoffte den Größeren so genug anzuspornen, dass er nicht aufgab, und nicht zu sehr, damit er auch noch an seine schulischen Verpflichtungen dachte.

Allein schon die Erwähnung des Eberkopfs ließ die Hufflepuff äußerst skeptisch zu dem anderen blicken, da sie einen Moment lang wirklich geglaubt hatte, dass ihr Begleiter diese Spelunke ernsthaft vorschlug. „Der Eberkopf ist wirklich das Letzte. Wer auch immer da hingeht, muss entweder lebensmüde oder mächtig sein. Vielleicht auch beides.“, äußerte sie ihre Meinung, während ihr Blick wieder weicher wurde und sie einen Blick in den Himmel warf. „Wenn ich die zwingende Wahl hätte, würde ich sogar Madam Puddifoots vorziehen.“, meinte sie nach einigem Grübeln, wobei sie bei der Nennung des Cafes deutlich machte, dass sie es für eine kitschige, kleine Absteige für schwerverliebte Pärchen oder unwissende Idioten hielt.
„Wobei... bei der Auswahl würd ich sogar lieber hier draußen bleiben und den Erfrierungstod riskieren, als auch nur einen Fuß in eines dieser Etablissements zu setzen.“, negierte sie ihre eben getroffene Aussage wieder. Keine zehn Pferde würden sie da rein bringen, da ihr Stolz da doch noch ein Wörtchen mitzureden hatte und sie fleißig daran hinderte, sich diese Schmähung zuzuziehen. Noch einen Moment in Gedanken versunken näherten sie sich dem Postamt, so dass sie gar nicht mehr dazu kam danach zu fragen, wo sie anschließend noch hinwollten.

Hinter dem muskulösen Gryff den warmen Raum betretend atmete Angela kurz leise auf, bevor sie ihren Blick durch den kleineren Vorraum schweifen ließ, der bis auf sie und dem Händler vollkommen leer war, so dass man das leise Rascheln und neugierige Rufen der Eulen im größeren Hinterraum hören konnte. Mit einem leichten Schmunzeln dem anderen folgend musste sie sich ein leises Lachen verkneifen, als dieser dem Betreiber der berühmten Poststation klar machte, dass er nicht übers Ohr zu hauen wäre. Beinahe unschuldig blickte sie den Älteren an, als er sich an sie wandte, was jedoch aufhörte, als sie das Grinsen im Gesicht des erwachsenen Mannes im Raum sah, der sie beide neugierig betrachtete. „Danke für den Tipp.“, erklärte die Jüngste fröhlich und wandte sich dem Mann hinter der tresenartigen Abtrennung zu, auf die sie ihre Beutel und Tüten stapelte.
„Hallo Chad. Wie geht’s deinen Eltern?“, plauderte sie im vertraulichen Ton gleich mit dem anderen los und wurde ebenso freundlich von diesem begrüßt, der ihr bei den Tüten half und die Ladung sicher verstaute. „Du warst lange nicht mehr da. Hast du etwa andere Möglichkeiten als Zeitvertreib gefunden, als einen einsamen Mann zu besuchen?“, wollte er nach kurzem Smalltalk wissen und stützte sich mit beiden Ellbogen auf den Tresen, während er einen leicht abschätzigen Blick über Marcus gleiten ließ.
„Tut mir wirklich leid. Aber ich würde Schulstress nicht wirklich als angenehme andere Möglichkeit des Zeitvertreibs bezeichnen. Wenn du mir dabei helfen kannst, hab ich sicherlich auch wieder häufiger die Chance mal vorbei zu kommen.“, entschuldigte sich die Schwarzhaarige beinahe betreten und bemerkte die Blicke, die zwischen den beiden Männern ausgetauscht wurden, kein Stück. „Natürlich kann ich dir helfen. Bring einfach alles mit, was wir brauchen und der Nachhilfe steht nichts im Weg. Übliche Zeit?“, wollte der Älteste erfreut wissen und strahlte das Mädchen förmlich an, das sofort nickte. „Du weißt doch, dass ich tagsüber nur Stress hab. Dann können wir auch mal wieder ausführlich plaudern.“, stellte sie fröhlich fest und schob die zu verschickenden Tüten zu dem anderen hinüber.
„Aber jetzt mach erst mal deinen Job. Wir sind nicht nur zum Plaudern hier.“, bestimmte sie mit sanftem Nachdruck und schenkte ihrem Gegenüber ein recht seltenes, für ihre Jugend zu feminines Lächeln. „Klar... der übliche Preis wäre das dann.“, kam die etwas unsichere Antwort von Chad, womit er deutlich weniger verlangte, als die ganze Ladung der Schülerin wirklich gekostet hätte. Für einen Moment Marcus vollkommen vergessend, wandte sich diesem aber schnell wieder zu, um sich besser auf seine Aufgaben konzentrieren zu können. Noch während die Jüngste mit einem leichten Schmunzeln das Geld zusammenzählte, raunzte der Händler den Gryff an und verlangte von diesem den vollen Preis, bevor er das gereichte Geld der Kleinsten einstrich und die Tüten mit den richtigen Adressen beschriftete, damit er sie gleich im Anschluss auch abschicken konnte.

_________________



-> Connor McLeod, 16 Jahre, 5. Klasse Ravenclaw
-> Niamh 'Miru' Dyrness, 27 Jahre, Heilerin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marcus Smith
6. Jahrgang - Gryffindor
6. Jahrgang - Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 226
Blutstatus : reinblütig
Alter : 17
Fähigkeit : Okklumentik
Patronus : Gepard
Quidditchposition : Ersatzspieler
Anmeldedatum : 16.01.09

BeitragThema: Re: Postamt   Di Mai 05, 2009 7:38 pm

Angela meinte, dass es schade wär dass der Zauber nicht ganz geklappt hatte und ermunterte ihn weiter zu üben, worauf der Gryffindor meinte "ich schätz mal dass ichs packen werde. Wenns um Feuer geht bin ich in meinem Element. Mit so ziemlich jedem Zauber muss ich trainieren wie sonst was aber Feuersprüche fangen meist gut an. das war erst der erste Versuch dieses Zaubers. " dann meinte sie das Phill auch älter und erfahrener war. Das war das typische Argument seiner Mutter, wenn er im Spairing verlor oder einen von Phills selbstgebastelten Zaubern nicht schaffte. Marcus meinte mit einem leicht gequälten Lächeln "ich weiß dass er der Ältere ist und es kann ärgerlich sein der jüngere Bruder zu sein. besonders, wenn der Ältere Bruder ein echtes Genie ist und sich nie für seine Noten Mühe geben muss, während man selbst wie ein Irrer lernt und trainiert. Aber du hast ja selbst nen Bruder du weißt wie schwer es ist sich durchzusetzen."

Als sie meinte sie müsse sich noch mehr anstrengen sagte er locker "wirst du schon schaffen. aber das kannst du nicht wissen, ohne es zu probieren. mann kann nicht wissen das Feuer heiß ist ohne es anzufassen*"

Als sie meinte dass sie sich freuen würde, wenn er ihr den Trick zeigen könne sobald er ihn beherrschte, lächelte er unwillkürlich. Dann sagte er grinsend "klar kann ich das. Ich zeig ihn dir wenn ich den drauf hab. ist nur leider wieder ne verdammt komplizierte Konstruktion meines Bruders. du musst schon beweglich für den Spruch sein damit du die Bewegung hinkriegst ohne dir die Hand zu brechen und die Formel ist auch ne Nummer für sich. ein kleines Flämmchen aber über dem ZAG Niveau. Das haben Zauber der Marke Eigenbau aber oft an sich"


Als Angela den Eberkopf als das letzte bezeichnete nickte er dann sagte sie dass man lebensmüde oder verdammt mächtig sein musste um da abzusteigen worauf Marcus meinte "abgrundtief böse oder n armer Penner gehen auch. Aber der Schuppen is übel. Ich hab den ja auch gleichzeitig wieder ausgeschlossen, da es zu gefährlich wäre, als attraktive junge Frau.." -er stoppte und wurde knallrot als er kapierte, was er da gerade gesagt hatte- dann fuhr er fort " da rein zu gehen. und glaub mir eins in dem Schuppen is man übern Jordan bevor man den Zauberstab in der Hand hat."

Als sie sagte sie würde sogar Madam Puddifoots vorziehen würde und dies negierte und nun doch den Kältetod vorzog sagte der Gryffindor nur "also Puddifoots ist so schlimm wirklich nicht. Außer dass man später nur von kleinen Blagen genervt wird. Einmal war ich da alleine drin um mal vor dem Trubel sicher zu sein- und vor dem Verdacht aller Lehrer falls es Chaos gibt- sofort wurde von nem dummen kleinen Drittklässler im Turm erzählt ich wär versetzt worden." er regte sich immer noch über den kleinen Trottel auf obwohl das über ein halbes jahr her war. und das sah man auch.

Er hörte Angela hinter sich, da der Boden in der Eulerei härter war und ein Schritt somit Geräusche machte. Angela grinste ihn beinahe Unschuldig an, als er ihr riet immer selbstsicher zu bleiben. Dann bedankte sie sich für den Tipp worauf der Gryff erstmal nickte. er spürte den Blick des älteren Mannes im Nacken. ein Gefühl das der Gryffindor noch nie leiden konnte. Dann ging Angela zu dem Mann und begrüßte ihn freundschaftlich. Anscheinend kannte sie ihn gut. Die beiden plauderten ein bisschen. irgendwas in Marcus fing an zu rebellieren. Er passte jedoch auf dass diese Eifersuchts und Wut Attacke rein innerlich blieb. er behielt sein Pokerface. Marcus merkte den abschä
tzenden Blick des Typen und schaute genauso abschätzend wenn nicht schon Arrogant zurück. er beobachtete die beiden Vögel ein bisschen, die er für den Flug gewählt hatte. er war schon ein paar Mal hier gewesen und hatte immer die beiden genommen. drei mal war er bereits über den Tisch gezogen worden. er wusste, dass der Preis von den Vögeln dem Gewicht und der Strecke abhingen. Nachdem was der Gryffindor unter dem lärm seiner beiden "Freunde" mitbekam unter hielten Angela und dieser Eulenzüchter über Nachhilfe. Angela erinnerte den Typen dann aber an seinen Job und der große Gryffindor war mehr als froh darüber. so gern er die zwei Vögel mochte so wenig mochte er ihren Besitzer obwohl dieser zugegebenermaßen sein Handwerk verstand. Als der Typ ihn anraunzte sagte Marcus nur kühl "ich bin mir über die preise im klaren. Sie sollten eigentlich wissen, dass ich Lesen kann. ich war oft genug hier." ohne auf eine Antwort zu warten drückte Marcus ihm das Geld in die Hand. "nun denn ich wünsche ihnen noch einen angenehmen Tag und gute Geschäfte." dieser Abschiedsgruß klang allerdings arg auswendig gelernt und ließ einen sarkastischen Unterton mitschwingen. Damit ging er noch mal zu den beiden Vögeln und strich diesen vorsichtig durch das Gefieder. "guten Flug ihr beiden" flüsterte er ihnen zu aber in einem ganz anderen Ton als zu ihrem Besitzer. Zu Angela sagte er nur "man kennt sich. ich bin hier schon mal auffer Schnauze gelandet. seit ich da mal verarscht wurde, in der fünften war ich nicht mehr hier. und die beiden Vögel hab ich gezielt ausgesucht. die beiden habe ich immer schon gemocht. ok das ist n anderer Typ als damals aber ich hab ihm trotzdem klargemacht, dass ich nicht ganz blöd bin. kann sein dass ich ihm damit unrecht tue aber wenn du mal abgezockt wurdest bist du vorsichtig und verärgert."






*zitat Sido schlechtes Vorbild
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Postamt   

Nach oben Nach unten
 
Postamt
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - The magical school :: Außerhalb :: Hogsmeade-
Gehe zu: