Hogwarts - The magical school

Werde Teil der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei, entdecke Geheimgänge, besuche den Unterricht in magischen Fächern und spiele in der Quidditchmannschaft deines Hauses.
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin
Willkommen
http://magicalschool.forumakers.com/profile.forum?mode=viewprofile&u=-1Gast

Herzlich Willkommen in Hogwarts, Gast.

Dein letzter Besuch war am .

Du bist seit registriert und hast seither bereits 16776049 Beiträge geschrieben.

Team
Administratoren:
 
Victoria       Grace
 
Moderatorin
 
Important Facts
 
Inplay
Datum/Uhrzeit:
Samstag, 03. Februar 1996, 11.00 - 16.00 Uhr
 
 Wetter:
Draußen hat es seit langem mal wieder etwas wärmere Temperaturen. Die Sonne scheint und der letzte Schnee ist endlich weggeschmolzen.
 
 Inplay:
Das Frühstück an diesem schönen Samstagmorgen ist gerade vorbei und nun steht es den Schülern frei, nach Hogsmeade zu gehen oder ihre Zeit auf dem Schlossgelände zu verbringen.
 
 
Punktestand:
 
2
100
-12
-30
 
Nächster Zeitsprung:
---
 
Plots
Unterricht
 
 
 

Teilen | 
 

 Daphne Malek Mörsch

Nach unten 
AutorNachricht
Daphne Mörsch
6. Jahrgang - Ravenclaw
6. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Blutstatus : halbblütig
Alter : 16
Patronus : Schneehase
Quidditchposition : Jägerin
Anmeldedatum : 28.01.09

BeitragThema: Daphne Malek Mörsch   Do Jan 29, 2009 12:14 am

Name:
„Mein Name ist Daphne Malek Mörsch. Ich weiß dass mein Name seltsam ist und vielleicht auch ein wenig verrückt klingt, aber was soll’s, passt dann doch zu mir. Daphne stammt aus der griechischen Mythologie und bedeutet Lorbeer. Malek ist Arabisch und bedeutet der König. Ja ich hab einen männlichen Zweitnamen, na und, ich finds total toll. Jedoch gefällt mir die Bedeutung nicht ganz, da ich nicht über anderen stehen möchte, aber wir sind hier ja auch nicht in Arabien, also tut das nicht wirklich viel zur Sache. Meinen Nachnamen find ich einfach nur genial. Soweit ich weiß hat er keine besondere Bedeutung, aber ich find ihn ziemlich witzig, was auch mit meinem Spitznamen zu tun hat.“

Spitzname:
„Spitznamen? Ich liebe sie. Sie geben einen Menschen noch einen besonderen Touch. Schrecklich wenn man an diese langweiligen normalen Namen denkt, die jeder zweite trägt. Also die meisten nennen mich Mörschen, was mit meinem Nachnamen zusammen hängt. Ich liebe den Spitznamen total, aber natürlich ist es auch okay, wenn man mich Daph oder Maly nennt, jedoch finde ich, das der Spitzname Mörschen besser zu mir passt da er auch meine verrückte Art widerspiegelt.“

Alter:
„Hihi ich bin 16 Jahre alt. Älter, als meine Geschwister zumindest, obwohl alle sagen, das sie vom Benehmen her alle eher älter sein müssten als ich, aber mir egal, ich bin so wie ich bin und wem das nicht passt, der hat Pech gehabt.“

Geburtstag:
„Ich bin am 1. April geboren und nein ich weiß nicht, ob das ein Zufall war. Es ist jedoch nicht gerade witzig, wenn man an seinem Geburtstag von fast allen verarscht wird, von wegen April April!“

Jahrgang:
„Ich bin in meinem 6. Schuljahr auf Hogwarts. Ich liebe diese Schule so sehr und alle Leute dort, das ich sogar leicht Traurig bin, nach dem 7. das alles hinter mir zu lassen, aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit, die ich natürlich ausnutzen werde.“

Abstammung:
„Joar, meine Vater ist ein Zauberer und meine Mum ist ein Muggel, also bin ich Halbblütig. Ich schäme mich auch nicht dafür, wie gesagt wir sind doch alle gleich. Ich würde mir auch nichts darauf einbilden, wenn ich Reinblütig wäre oder mich schämen wenn ich Muggelstämmig bin. Ich finde es nur sehr ungerecht, wenn manche Leute es witzig finden, Muggelstämmigen das Wort ´Schlammblut´ an den Kopf zu werfen."

Familie:
„Also wie eben schon gesagt bin ich ein Halbblut. Meine Mutter Selena Isabella Mörsch ist ein Muggel. Sie ist eine geborene Hourse und gerade mal 36 Jahre alt. Sie hat mich mit 20 bekommen, als meine Eltern noch nicht verheiratet waren, was richtig Stress mit meinen Großeltern Griselda (73 & Muggel) und Herbert (73 ebenfalls Muggel) gab, da beide sehr religiös waren und behauptet haben, das man Kinder erst bekommen sollte, wenn man verheiratet ist. Die beiden waren auch nicht wirklich glücklich, da mein Vater Celius zehn Jahre älter ist, also 30. Aber wenn man sich liebt, sollte das Alter eigentlich egal sein. Celius ist ein Zauberer der guten Seite und arbeitete im Zaubereiministerium
in der Abteilung für magische Strafverfolgung, genauer gesagt im Büro gegen den Missbrauch von Muggelartefakten. Dort verdient man nicht allzu viel Geld, jedoch ist für das Geld verdiene meine Mutter zuständig. Meine Mutter ist eine erfolgreiche Bürokauffrau und sie bringt auch das Geld ins Haus. Es stört sie nicht sonderlich, das mein Vater nur sehr wenig gefällt, sie meint immer nur, Hauptsache ihm macht die Arbeit Spaß. Geschwister habe ich jedoch leider keine. Ich wünsche mir so sehr eine kleine Schwester, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden."

Aussehen:
Augen: „Meine Augen sind eigentlich grau und haben einen leichten Stich von hellblau, was ich persönlich sehr schön finde. Die Iris ist von einem schwarzen dünnen streifen umrahmt, was ihre Farbe noch etwas mehr hervorhebt. Mir persönlich gefallen meine Augen am besten an meinem Aussehen, denn sie drücken meistens aus, wie es mir geht, oder wie ich mich gerade fühle. Meisten kann man in ihnen ein schimmern vernehmen, auch ein glänzen geht von ihnen aus, wenn ich mich über etwas sehr freue oder es etwas gibt, was mir total gut gefällt. Wenn meine Augen mal ihren Schimmer verloren haben, was man direkt merkt, weiß man, dass etwas nicht in Ordnung ist oder ich mich einfach nicht gut fühle. Jedoch können sie auch vor Zorn oder Wut böse aufblitzen, kommt aber auch drauf an, wie die Situation ist beziehungsweise war.“
Haare: „Ich find meine Harre total tollig, ich weiß auch nicht warum. Sie sind etwas länger als die normale Schulterlänge und sind in einem dunkelbraun gefasst. Ein kleines Pony hab ich auch, welches recht leicht zu Seite fällt. Ich liebe es meine Haare zu verändern, was ganz einfach geht, da ich ein Metamorphmagus bin. Diese Eigenschaft finde ich total toll, aber meistens verändere ich nicht viel an meinen Haaren. Ich trage sie meist offen, binde sie mir aber auch ab und zu mal zurück, wenn sie mich stören, besonders wenn ich Quidditch spiele.“
Gesicht: „Ich möchte jetzt nicht eingebildet rüber kommen, aber ich finde mein Gesicht eigentlich total schön. Es ist genau richtig, nicht zu länglich aber auch nicht zu breit. In der Mitte sitzt eine kleine Stupsnase. Darunter befindet sich mein Mund mit leicht geschwungen, hellrosanen Lippen. Meine Wangen heben sich leicht von meinem eher blassen Hauttyp ab, weil dort immer eine leichte, aber gesunde röte zu sehen ist. Ich habe auch Sommersprossen die ich irgendwie total witzig finde.“
Körperstatur: „Ich bin nicht besonders groß, aber auch nicht besonders klein. Mit einer Größe von 1. 66m bin ich recht zufrieden. Mein Gewicht von 57 kg ist auch total in Ordnung finde ich. Mich selbst finde ich weder zu dick noch zu dünn, sondern genau richtig und das mit meiner Größe finde ich auch recht in Ordnung. Selbst bin ich zwar kleiner als manche, aber das stört mich nicht wirklich. Ich befinde mich im Mittelfeld, was ich gar nicht so schlecht finde.“
Kleidung: „ Ich ziehe eigentlich immer nur das an, was mir auch gefällt. Ich hab meinen eigenen Style und würde ihn auch nicht für andere ändern. Sachen die nicht gerade in Mode sind, ziehe ich trotzdem an, ist mir doch egal was andere denken, Hauptsache es gefällt mir. Ich ziehe total gerne Röcke und Kleider an, aber in Hogwarts hat man leider nur total selten die Gelegenheit dazu. Normale Pullover bzw. T-Shirts ziehe ich aber auch an. Die Schuluniform ist nicht ganz so mein Ding, da sie mir zu eintönig sind. Ich mag helle Farben wie Geld, Orange, Rot und Hellgrün, aber auch Schwarz find ich ganz schön. Farben wie Rosa oder Pink gefallen mir eher nicht, die überlasse ich dann einfach mal den Tussis an der Schule.“
Besondere Merkmale: „Besondere Merkmale habe ich glaube ich keine wirklich. Vielleicht meine Sommersprossen aber mehr auch nicht wirklich. Wer braucht schon besondere Merkmale, jeder Mensch hebt sich doch so oder so von allen anderen ab.“

Charakter:
„Oh ich finde es immer schwer sich selbst beschreiben zu müssen, so was kann ich ja gar nicht, aber ich versuch es einfach mal. Wo fangen wir denn da an? Achja ich weiß.
Also ich kann eigentlich recht gut mit meinen Mitmenschen umgehen. Ich bin offen… nett und eigentlich auch freundlich“, begann sie und lachte leise auf, „für meine Freunde würde ich alles geben und ja auch für sie durchs Feuer gehen. Freundschaft ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten Dinge im Leben, weshalb ich auch für Leute da bin, die sich eher zurückziehen und nicht so viele Freunde haben. Wie eben schon gesagt, würden manche mich als hyperaktiv einstufen, was aber nur zum Teil stimmt. Hyperaktiv bin und werde ich nur, wenn ich mich auf etwas ganz besonders freue und ich gerade etwas sehr langweiliges ertragen muss. Ich würde nie tussig rüber kommen und zickig bin ich auch eher selten. Streit an sich würde ich nie selbst beginnen, aber ich lasse es nicht auf mir ruhen, wenn mich jemand beleidigt oder wenn jemand unfair anderen gegenüber ist, selbst, wenn es ein Lehrer ist. Nachsitzen musste ich schon öfters, weil ich mir von niemand den Mund verbieten lasse und auch immer das sage, was ich mir dazu denke. Ich bin an sich eigentlich auch ein Mensch, der immer die Wahrheit sagt und auch von anderen möchte, das sie einem die Wahrheit erzählen. Ein offenes Ohr für andere hatte ich schon immer und Geheimnisse würde ich niemals weitererzählen. Ich bin hilfsbereit und für andere da, doch ich kann nicht ganz so gut auf Gefühle von anderen ein gehen, was auch jeder weiß, der mich kennt, jedoch bemühe ich mich immer das auch hinzu bekommen. Ich kann es nicht sehen, wenn jemand unglücklich ist und versuche dann auch immer direkt Trost zu spenden oder denjenigen aufzumuntern. Das ist mir eigentlich viel wichtiger, als Hausaufgaben, Noten oder all der andere Kram, auch wenn das heißen sollte, das ich in allen Fächern durchfallen sollte. Mir ist meine soziale Seite einfach wichtiger und auch das ist es, was etwas über einen Menschen aussagt und nicht die Noten. Natürlich bemühe ich mich auch um meine Noten und darum jedes Jahr gut abzuschließen, doch ich bin und werde ich nicht jemand sein, der immer Stundenlang vor Büchern sitzt und Sachen auswendig lernt. Ich lese schon sehr gerne, aber es gibt auch wichtigere Dinge im Leben.
An und für sich, bin ich ein selbstbewusstes, leicht verrücktes junges Mädchen, was genau weiß was es will und auch versucht, das zu erreichen, was es sich vornimmt."

Sonstiges: ///

Vorlieben:
Abenteuer
In Gesellschaft sein
Regeln brechen
Flauschige Sachen
Teddybären
Erinnerungsfotos
Helle Farben & Schwarz
Kaffe, Tee & Warmer Kakao
Das Rauschen von Blättern
Meeresluft
Der Duft von frisch gemähtem Gras (auch Heu)
Ballett

Abneigungen:
Ausschließung anderer
Mobbing
Ihre Schusseligkeit
Jemand der sich auf seine Reinblütigkeit etwas einbildet
Tussis & Zicken
Die Farben Pink & Rosa
Ungerechte Behandlung
Sachen auf die man sich freut, aber noch drauf warten muss

Hobbys:
„Am liebsten bin ich ja mit meinen Freunden unterwegs, egal ob in Hogwarts oder auch daheim. Meist erleben wir dann immer was oder sitzen einfach nur zusammen, was immer ganz toll ist. Ich lese auch recht gerne und tanze Ballett, wenn niemand da ist.“


Zuletzt von Daphne Mörsch am So Feb 01, 2009 6:25 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://magical-daemon.forumieren.com/index.htm
Daphne Mörsch
6. Jahrgang - Ravenclaw
6. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Blutstatus : halbblütig
Alter : 16
Patronus : Schneehase
Quidditchposition : Jägerin
Anmeldedatum : 28.01.09

BeitragThema: Re: Daphne Malek Mörsch   Do Jan 29, 2009 12:15 am

Stärken:
Gute Laune verbreiten
Selbstbewusst
Kann gut ihre Meinung vertreten
Hat ihren eigen Kopf (was man auch zu Schwächen zählen kann)
An sich eigentlich recht intelligent
Lässt sich von niemand um den Finger wickeln
Freundschaften knüpfen

Schwächen:
Hat ihren eigenen Kopf
Mit Gefühlen von anderen umgehen
Reißt manchmal den Mund zu weit auf
Sagt immer das, was sie denkt
Kann sich nicht zurückhaltend, wenn jemand sie oder ihre Freunde beleidigt
Schokolade & Kekse
Manchmal Morgenmuffel & Langschläfer
Schusselig

Quidditchposition: Hüterin oder Jägerin

Haustier: Eine Eule Namens Ferry

Lebenslauf:
“Aaaaaalllllsssooo… geboren wurde ich am 01. April. Das mit meiner Geburt war schon mal eine ganz interessante Sache finde ich. Bei meiner Mutter ist die Fruchtblase geplatzt, was sie natürlich auch direkt meinem Paps erzählt hat. Er meinte natürlich sie würde ihn nur verarschen, weil der 1. April war und sie haben sich sogar gestritten deswegen. Menem Vater hat es dann wirklich Leid getan, als er bemerkte dass sie es ihm nicht vorspiele und die Wehen einsetzten. Sofort ging es ins Krankenhaus und ein paar Stunden später, kam dann ich auf die Welt.
Ich hatte an sich eine wundervolle Kindheit. Im dem Glauben ein ganz normales Kind zu sein, wuchs ich auf. Gemerkt dass mein Vater Celius ein Zauberer ist, habe ich nie. Meine Eltern haben es so gut Geheim gehalten, das ich wirklich geglaubt hatte, dass es Magie nicht gibt, aber die Menschen sich solche Kräfte wünschten um ihr Leben besser regeln zu können.
Schon früher war ich ein eher aufgewecktes Kind. Ich entwickelte schon früh meine eigene Meinung und vertrat diese auch immer. Mein freches Mundwerk machte auch dort nicht halt. Meinen Willen durchzusetzen versuchte ich früher schon, da ich schon immer schnell feststellte was ich wirklich will und was nicht. Verhätschelt oder verwöhnt wurde ich jedoch nicht, das lies ich wenn auch gar nicht zu. Es war schon schön, wenn einem die Eltern alles schenken, was man haben will, aber schon schnell stellte ich fest, dass auch dies nicht wirklich glücklich macht.
Wie jedes andere Kind besuchte ich auch einen Kindergarten, sowie eine Grundschule. Mit den anderen verstand ich mich meist auf Anhieb. Probleme damit, andere anzusprechen hatte ich eigentlich noch nie wirklich, was auch hieß, das ich viele Freunde hatte.
In der Grundschule stimmten meine Noten immer. Es waren sogar Bestnoten, da ich meinen Eltern einen Grund geben wollte, dass sie stolz auf mich sind. Ich lernte immer sehr viel um auch keine schlechten Noten zu schreiben und meine Eltern zu enttäuschen. Schnell erfuhr ich aber, das meine Eltern auch so stolz auf mich waren und ich bemerkte, das Gute Noten nicht alles sind. Leute die Bestnoten haben, sich aber nur auf die Schule konzentrieren, haben auch nicht wirklich viel davon, da ihnen meist dann der Bezug und der Umgang mit anderen Menschen fehlt.
Nach und nach sanken meine Noten etwas, aber nicht so, das ich schlecht war. Sie waren im Mittelfeld, was an sich auch eigentlich gut so war.
Mit etwa 7 Jahren schickten meine Eltern mich zum Ballettunterricht. Oh Gott, ich wollte nie dort hin, weil es mich immer an Mädchen erinnert die eingebildet sind, so richtige Tussis, ich würde dort nie wirklich reinpassen. Meine Eltern setzten jedoch einmal ihren Willen durch und so nahm ich am Unterricht teil. Zu meinem Erstaunen war Ballett nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt hatte, aber mit der Zeit, machte es mir sogar richtig Spaß.
Also wie man sieht war meine Kindheit nicht wirklich spannend. Es war so wie das Leben wie das von anderen Kindern auch, bis zu dem Tag, an dem mein 11. Geburtstag war.
Meine Mutter und mein Vater versuchten mir zu erklären, dass ich eine Hexe bin. Sie erzählten mir von Hogwarts und von Voldemort und alles was dazu gehört. Ich fühle mich natürlich vollkommen verarscht, wenn man daran denkt, das es ja der 1. April war. Beide versicherten mir, dass es stimmte und ich nickte nur brav um mir den Mist nicht weiter anhören zu müssen. Als dann irgendwann ein Brief aus Hogwarts kam, fühlte ich mich mit meinem Glauben, das meine Eltern mich nur verarschen wollen noch mehr verstärkt. Ich würde so sauer, das der Brief urplötzlich in Flammen aufging.
Überglücklich waren meine Eltern an dem Tag und seit dem glaubte ich auch daran, was mir meine Eltern erzählt hatten. Zusammen ging ich mit meinem Vater in die Winkelgasse um alles für mein erstes Schuljahr zu besorgen. Ich war so schrecklich aufgeregt.
Am 2. September, der Tag an dem es nach Hogwarts gehen sollte, war ich schon sehr früh auf. Ich weckte meine Mum und meinen Dad schon um 7 Uhr morgens, weshalb beide auch etwas grummelig an dem Tag waren.
Im Hogwartsexpress fand ich direkt schon Freunde, was mich jedoch sehr verwundert hat. Jedoch stellte ich schnell fest, dass ich nicht die einzige war, die bevor ich den Brief von Hogwarts nicht bekommen hatte, an all das geglaubt hatte. Mein erstes Schuljahr war total spannend. Ich lernte das Schloss kennen und lieben und suchte es fast täglich nach irgendwelchen Geheimnissen und Geheimgängen ab und fand sogar welche. Mittlerweile sind es schon sehr viele, jedoch glaube ich, dass ich immer noch nicht alle gefunden habe.
Ab und zu spreche ich mich auch mit den Weasleyzwillingen ab oder wir tauschen uns gegenseitig aus, wenn man etwas neues entdeckte.
Die weiteren Jahre auf Hogwarts waren an sich total unspektakulär. Meine Noten befanden sich immer noch im Mittelfeld und mit meinen Freunden stellte ich viele Dinge an, welche die Lehrer manchmal zur Weißglut brachte. Es macht mir jedoch immer viel Spaß etwas zu unternehmen und ich kann es gar nicht haben, wenn jemand versucht mich einzuschränken oder gar zu erziehen.
Natürlich freue ich mich sehr auf das neue Jahr und auf meine Freunde, ich kann es gar nicht mehr erwarten."

Avatarperson: Becky Lou Fillips

Regeln gelesen?: ´türlich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://magical-daemon.forumieren.com/index.htm
Grace Forrest
6. Jahrgang - Slytherin
6. Jahrgang - Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1108
Blutstatus : reinblütig
Alter : 17 Jahre
Fähigkeit : Parsel, Okklumentik
Patronus : Luchs
Quidditchposition : Jägerin, Kapitän
Anmeldedatum : 02.03.08

BeitragThema: Re: Daphne Malek Mörsch   Fr Jan 30, 2009 8:47 pm

Hey, ich habe eigentlich nix am Stecki auszusetzen, bis auf eine Sache:

Zitat :
Natürlich bemühe ich mich auch um meine Noten und darum jedes Jahr gut abzuschließen, doch ich bin und werde nie jemand sein, der Stundenlang vor Büchern sitzt und Sachen auswendig lernt.

Dieser Satz widerspricht sich Wink Also entweder sie bemüht sich, jedes Jahr gut abzuschließen ODER sie wird nie jemand sein, der stundenlang vor Büchern sitzt...

Das Eine schließt das Andere irgendwie aus.

Wenn du das noch änderst, habe ich ansonsten nichts mehr auszusetzen Wink

LG Grace

_________________



&&. Jacob Kenway, 7. Jahrgang, Gryffindor
&&. Michael Hawkins, Lehrer für Zauberkunst & Hauslehrer von Gryffindor
&&. Morgaine Reeves, 6. Jahrgang, Hufflepuff
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daphne Mörsch
6. Jahrgang - Ravenclaw
6. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Blutstatus : halbblütig
Alter : 16
Patronus : Schneehase
Quidditchposition : Jägerin
Anmeldedatum : 28.01.09

BeitragThema: Re: Daphne Malek Mörsch   So Feb 01, 2009 6:26 pm

Hihi, so habs ein wenig umgeschrieben, hoffe is nun oke so^^
Lg Mady
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://magical-daemon.forumieren.com/index.htm
Grace Forrest
6. Jahrgang - Slytherin
6. Jahrgang - Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1108
Blutstatus : reinblütig
Alter : 17 Jahre
Fähigkeit : Parsel, Okklumentik
Patronus : Luchs
Quidditchposition : Jägerin, Kapitän
Anmeldedatum : 02.03.08

BeitragThema: Re: Daphne Malek Mörsch   Mo Feb 02, 2009 7:53 pm

Alles klärchen <33
Ab mit dir nach Ravenclaw Wink

_________________



&&. Jacob Kenway, 7. Jahrgang, Gryffindor
&&. Michael Hawkins, Lehrer für Zauberkunst & Hauslehrer von Gryffindor
&&. Morgaine Reeves, 6. Jahrgang, Hufflepuff
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Daphne Malek Mörsch   

Nach oben Nach unten
 
Daphne Malek Mörsch
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - The magical school :: Charakter & Sonstiges :: Ravenclaw-
Gehe zu: