Hogwarts - The magical school

Werde Teil der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei, entdecke Geheimgänge, besuche den Unterricht in magischen Fächern und spiele in der Quidditchmannschaft deines Hauses.
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin
Willkommen

Herzlich Willkommen in Hogwarts, Gast.

Dein letzter Besuch war am .

Du bist seit registriert und hast seither bereits 16776049 Beiträge geschrieben.

Team
Administratoren:
 
Victoria       Grace
 
Moderatorin
 
Important Facts
 
Inplay
Datum/Uhrzeit:
Samstag, 03. Februar 1996, 11.00 - 16.00 Uhr
 
 Wetter:
Draußen hat es seit langem mal wieder etwas wärmere Temperaturen. Die Sonne scheint und der letzte Schnee ist endlich weggeschmolzen.
 
 Inplay:
Das Frühstück an diesem schönen Samstagmorgen ist gerade vorbei und nun steht es den Schülern frei, nach Hogsmeade zu gehen oder ihre Zeit auf dem Schlossgelände zu verbringen.
 
 
Punktestand:
 
2
100
-12
-30
 
Nächster Zeitsprung:
---
 
Plots
Unterricht
 
 
 

Teilen | 
 

 Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
AutorNachricht
Kate McGrath
5. Jahrgang - Hufflepuff
5. Jahrgang - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Alter : 25
Wohnort : London
Alter : 16 Jahre
Fähigkeit : Parsel
Anmeldedatum : 05.09.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Mo Dez 22, 2008 9:44 pm

"Er ist 17 und geht in den siebten Jahrgang, ja stimmt." sagte Kate. Als Levin sagte er wäre 17 machte Kates Herz einen kleinen Hüpfer, also war der Altersunterschied sehr gering. "Klar, habe ich Lust." sagte Kate erfreut. Innerlich freute sie sich noch viel mehr, aber sie fand es peinlich zuviel von ihrer Freude zu zeigen. Sie hatte nun endlich einen Tanzpartner, der sie nicht sitzenließ. Dieser Abend würde garantiert einer der schönsten Abende in ihrem Leben werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yaelle McBain
7. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschülerin
7. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschülerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 29
Fähigkeit : Parsel, Animagus (Katze)
Patronus : Katze
Quidditchposition : Jägerin
Anmeldedatum : 24.07.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Mo Dez 22, 2008 10:05 pm

Yaelle nickte Marlène zustimmend zu, als diese sich bei ihr einhackte. Zusammen gingen sie in die Große Halle, begleitet von den anderen Schülern, die sich rund um sie herum tummelten und ebenfalls in Richtung Halle strebten. Yaelle mochte diese Enge nicht, aber das würde sich ja bald wieder geben. In der Halle würde es sich schon verteilen. Als sie schließlich die Dekoration sah, und Marlène über deren Perfektionismus redete, konnte sie ihr nur zustimmen. "Stimmt, es sieht wirklich allzu perfektionistisch aus, aber auf der anderen Seite auch ganz hübsch. Zumindest an Weihnachten ist soetwas auch mal ganz nett, ansonsten bin ich auch nicht so der Freund von solch einer Deko."

tbc ~ Große Halle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/242850346
Victoria Eastwood
7. Jahrgang Hufflepuff Vertrauensschülerin
7. Jahrgang Hufflepuff Vertrauensschülerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 618
Blutstatus : halbblütig
Alter : 17
Fähigkeit : Animagus (Silberwölfin)
Patronus : Dachs
Anmeldedatum : 31.05.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Di Dez 23, 2008 12:44 am

~*Levin Anderson*~

"Das freut mich." sagte er undlächelte dabei. "Wollen wir?" fragte er und bot ihr galant den Arm. Er verstannd immer noch nicht wie ein Junge dieses Mädchen einfach stehen lassen konnte. Wer war so... verlendet? ... das zu tun? Würde er später gar mit einer anderen auftauchen? Nun, ihm konnte es Egal sein. Ein schöner Abend stand ihnen bevor, das war sicher.
Als die beiden durch die Tür zur Großen Halle traten sah Levin sich leicht verwundert um. Die langen Tische waren verschwunden, dafür waren es lauter kleine Tische, die den Rand der Halle säumten. In der Mitte war eine freie Fläche, die Tanzfläche zweifellos.
Mistelzweige schwebten an der Unsichtbaren Decke und vezauberte Schneeflocken schienen auf die Schülerschaft hinabzufallen. Auch einige geschmückte Tannenbäume waren zu sehen.

tbc~ Ballsaal

_________________



&. Levin Anderson, 17 years, Durmstrang
&.Alice Duncen, Slytherin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kate McGrath
5. Jahrgang - Hufflepuff
5. Jahrgang - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 341
Alter : 25
Wohnort : London
Alter : 16 Jahre
Fähigkeit : Parsel
Anmeldedatum : 05.09.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Di Dez 23, 2008 12:09 pm

Kate lächelte. "Sehr gerne." sagte sie und hakte sich bei ihm ein. Zusamme betraten sie die Große Halle. Die großen Tische waren verschwunden und hatten einer großen Tanzfläche Platz gemacht. Die ganze Halle war wunderschön und weihnachtlich geschmückt. Die ersten Pärchen tanzten schon auf der Fläche. Kate konnte einigermaßen gut tanzen, denn sie hatte von ihren Eltern schon gehört, das es Weihnachtsbälle auf Hogwarts gab und in den Ferien einen Tanzkurs belegt. Sie hoffte das sie sich nicht vor Levin blamieren würde.

tbc~Ballsaal
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rose Lowfire
6. Jahrgang - Gryffindor
6. Jahrgang - Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 560
Alter : 27
Wohnort : Newport
Blutstatus : reinblütig
Alter : 16
Patronus : Panther
Quidditchposition : Sucherin, Kapitänin
Anmeldedatum : 29.05.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Di Dez 23, 2008 6:01 pm

Eine seltsame, kalte Ruhe breitete sich in Rose aus, die sogar das Monster in ihrem Bauch zum Erliegen brachte. Was hatte sie sich eigentlich gedacht, als sie Drake's Einladung angenommen hatte? Nun, wenn man es genau nahm, hatte sie gar nichts gedacht, zumindest nicht an Philippa. Aber es hätte ihr ja von Anfang an klar sein müssen, dass es Drake immer noch unangenehm sein müsste, von Philippa mit einem anderen Mädchen gesehen zu werden. Doch dass sie in seinen Augen auch nur 'ein anderes Mädchen' war, damit hätte sie nie gerechnet, schließlich kannten sie sich bereits ihr halbes Leben lang und diese Erkenntnis verletzte sie sehr.
Angefangen hatte alles, als sie sich in der zweiten Klasse im wahrsten Sinne des Wortes über den Weg gelaufen waren. Seitdem hatte sich zwischen ihnen eine Art 'Hassliebe' entwickelt, die irgendwann schließlich zu einer tiefen Freundschaft geworden war.
Diese alten Erinnerungen entlockten ihr trauriges Lächeln, das auch immer noch anhielt, als sie Dwayne's fragenden Blick auffing. Sachte schüttelte sie ihren Kopf, als wollte sie sagen 'Es ist nichts.' Wobei wohl genau das Gegenteil der Fall war.
Geistig abwesend erwiderte sie eine Höflichkeitsfloskel auf Eve's Bemerkung, sie sehe super aus, doch das, was da aus ihrem Mund kam, nahm sie selbst nicht wirklich wahr, Rose war zu sehr damit beschäftigt, sich darüber klar zu werden, was genau sie jetzt machen sollte.
Sie konnte unmöglich ein Glühlampen-Lächeln aufsetzen und so tun, als wäre die unschöne Szene gerade eben nicht passiert. Man konnte ja viel über Drake sagen, aber dass er dumm war, durfte man nicht behaupten.
Ein Scharren und freudiges Schülergeheul ließ sie aufsehen. Ein weiterer Blick auf die zierliche Silberarmbanduhr an ihrem Handgelenk und das Rumgeschubse von allen Seiten machten ihr klar, dass die Große Halle endlich geöffnet wurde.
Na wunderbar... Sie seufzte gequält, so hatte sie sich den Abend nun gar nicht vorgestellt...
Schließlich wandte sie sich an Drake, um einen möglichst ausgeglichen Gesichtsausdruck bemüht.
"Was ist? Wollen wir uns in Getümmel wagen?" Alle Bemühungen halfen nichts, ein trauriger Zug umspielte immer noch ihre Augen- und Mundpartie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dylan Sutherland
6. Jahrgang - Ravenclaw
6. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 28.11.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Di Dez 23, 2008 10:31 pm

Angela erklärte ihm, das er solle den Umhang mehre Stunden in der Woche tragen. Wenn er beispielsweise Hausaufgaben macht oder etwas liest. Der Rave grinste: "Hmm, stimmt eigentlich ganz logisch. Das werde ich bei gelegenheit dann mal machen." , er fügte lächelnd hinzu. "Warum bin ich nicht selbst drauf gekommen?"
Nachdem die Hufflepuff fragte: "War das jetzt eine Aufforderung, dass ich das durchziehen soll?" Lachte der Rave auf und meinte dennoch: "Nun, wenn du es unbedingt möchtest. Das wäre dann sozusagen die Rache dafür, dass ich dich vielleicht ein wenig zu viel kritisiere wenn es um Zauberkunst geht. Aber, ich werds mir abgewöhnen und nicht bei jeder Kleinigkeit so penibel sein." Er wippte leicht auf den Füßen hin und her und warf einen Blick auf seine Uhr. Dann wandte er sich wieder lächelnd Angela zu.
"Ja, der Abend wird sicherlich unterhaltsam. Nun, das heißt, ich hoffe doch das er es wird." , sprach Dyl.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angela Mortis
6. Jahrgang - Hufflepuff
6. Jahrgang - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 307
Blutstatus : halbblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Schneeeule
Quidditchposition : Kapitän, Jägerin
Anmeldedatum : 07.12.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Di Dez 23, 2008 11:03 pm

Den Größeren mit einem Schmunzeln betrachtend neigte sie nur leicht den Kopf. "Wahrscheinlich war die Lösung dafür einfach zu einfach. Außerdem hat es etwas mit Erfahrungswerten zu tun. Da ich schon seit Jahren tanze, habe ich mir mit der Zeit angewöhnt immer kurz vor einem Auftritt oder Ball die Schuhe zu tragen, damit ich dann auch den ganzen Abend lang durchhalte. Vermutlich war es bei dir einfach nicht so penetrant nervig, dass du dir das angewöhnt hast.", vermutete sie ruhig.
Als der Rave auflachte, grinste die Schwarzhaarige leicht und war nun wirklich froh, dass sie mit dem anderen zum Ball gehen konnte. Auch wenn er vielleicht nicht der beste Tänzer im Schloss war, konnte sie sich gut mit ihm unterhalten und würde sich sicherlich nicht langweilen. "Dann glaube ich lieber, dass ich mich zurückhalte, sonst wirst du in den nächsten Wochen schier unerträglich sein.", meinte sie und verzog leicht das Gesicht. Dieser strebsame Mensch war zwar nicht wirklich nachtragend, aber hin und wieder einfach zu fies zu ihr, auch wenn sie ihm das bisher nie übel genommen hatte.
Sich umblickend sah sie, wie sich die Türen zur Großen Halle öffneten und die ersten Schüler hineinströmten. Den Größeren belustigt anfunkelnd hakte sie sich bei diesem unter und summte fröhlich. "Sicherlich wird es das. Zur Not machen wir es uns unterhaltsam. Da fällt uns dann schon was ein.", erklärte sie und lächelte Dylan unschuldig an. "Wollen wir uns in die Halle wagen? Ich hätte große Lust darauf das Parkett unsicher zu machen.", fragte sie übermütig und mit leichtem Drängelton.

_________________



-> Connor McLeod, 16 Jahre, 5. Klasse Ravenclaw
-> Niamh 'Miru' Dyrness, 27 Jahre, Heilerin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dylan Sutherland
6. Jahrgang - Ravenclaw
6. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 28.11.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Mi Dez 24, 2008 1:08 am

Dylan grinste sie an, nachdem die Hufflepuff vermutete, dass er mit Sicherheit in den nächsten Wochen unerträglich sei, wenn sie ihn bei jedem Fehler den er beim Tanzen machen würde kritisieren würde. "Dann bin ich doch ein wenig erleichetert." , gestand er schmunzelnd. Dann schweifte sein Blick zu den Türen der Großen Halle, wo der Ball statt finden sollte, sie wurden geöffnet und schon einige Schüler stürmten hinein. Der Rave blickte dann wieder zu Angela und stimmte ihr zu: "Irgendwie werden wir uns die Zeit schon rumschlagen und den Abend ein wenig unterhaltsam gestalten, aber nur wenn es zulangweilig sei, was ich nicht wirklich denke." Nachdem sie ihn fragte ob sie sich auf in die Halle machen sollten, nickte Dyl. "Natürlich, oder willst du noch lange hier stehen bleiben bis du Wurzeln schlägst und die Schlossgeister dich holen." Er schmunzelte leicht. "Fledermäuse könennt möglicherweise auch kommen." Dann ging Dylan zusammen mit Angela zur großen Halle.

tbc. Ballsaal
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Henry FitzGerald
6. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschüler
6. Jahrgang - Slytherin Vertrauensschüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 163
Blutstatus : reinblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Parsel, Okklumentik
Patronus : Ameise
Anmeldedatum : 15.10.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Mi Dez 24, 2008 2:31 am

Mit einem kleinen Grinsen über Phillippas Reaktion betreffs Ruis Verhalten, trottete der Slytherin ihr folgsam durch die Eingangshalle nach. Immer wieder schön Zeuge der Geburtsstunde einer ewigen Freundschaft zu werden... Denn entweder die Hufflepuff und Rui entdeckten noch irgendeine Gemeinsamkeit und dieser Gedanke entsprach absolut der Wahrheit oder er würde vermutlich in Zukunft genauso gültig sein wie er eigentlich gedacht war. Über das Tempo welches Philippa dann an den Tag legte zur Party, wie sie so schön sagte, zu kommen grummelte Henry dann aber ein klein bisschen, denn der Slytherin ließ sich nicht gern hetzen. "You can't wait until tonight, baby", lächelte dann ergeben und fügte sich in sein Abendschicksal.

~ tbc: Die Große Halle~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.imperial-age.net
Drake Morniston
6. Jahrgang - Gryffindor
6. Jahrgang - Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 305
Alter : 27
Patronus : Falke
Quidditchposition : Jäger
Anmeldedatum : 19.07.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Mi Dez 24, 2008 7:44 pm

Immer noch stand Drake hilflos und überfordert da. Die Ansteckblume von Rose kam ihm nun so fürchterlich fehl am Platz vor, er hatte fast schon das Gefühl die Blume würde ihn anbrüllen, er hätte sie nicht verdient und solle sie gefälligst wieder zurückziehen….. Huuuuuuh, gib sie zurüüüüüüück … nein, es war nur Jack.
Wieder hätte er am liebsten seinen Kopf gegen die Wand gehauen. Wieso konnte er nie versuchen Ernst zu bleiben, wieso versuchte er jede unangenehme Situation mit einem Witz wegzuschieben?
Und überhaupt…. Wieso hilfst ausgerechnet du mir dabei? Du warst doch derjenige, der mir dieses schlechte Gewissen überhaupt eingeredet hat. Du hast Recht, entschuldige…
Trotzdem konnte er nicht anders, seine Schuldgefühle waren immer noch da, doch sie wurden langsam erträglich…
Es war der kurze Seitenblick von Dan zu den beiden, der Drake wieder dazu brachte, eine gute Laune vorzutäuschen, was ihm diesmal aber nicht besonders gut gelang.
Um genau das zu überspielen tat er so, als würde er Dan und Eve genauer mustern.
„Wisst ihr, ihr beide seht zusammen sooooooooooooowas von süss aus… und… jah“ mehr fiel ihm einfach nicht ein. Er konnte sich nicht wie sonst immer irgendeinen bissigen Kommentar aus dem Ärmel schütteln.
Dan schien auch ziemlich schnell gemerkt zu haben das er nicht in Hochstimmung war.
Rasch wendete er den Blick wieder weg, und merkte, das sich ein Strom von Schülern in Richtung Halle bewegten.
Komm schon Rosi, sieh mich bitte wieder an und sag mir wir sollen los… bitte Rosi….. nur kurz…. Selbst wenn sie zu dir sieht, was solls? Du hast sie traurig gemacht und ihre Gefühle verletzt, daran ändert sich nichts, auch wenn sie dir sagt, ihr solltet losgehen. Ouuuuuuouououououou, moooomentchen Herr Frauenflüsterer. Damit wir uns richtig verstehen, Rose ist Wütend auf mich, sie ist nicht traurig. Du verstehst vielleicht sooooo viel von Mädchen, und bist soooo intelligent, aber damit das klar ist, ich kenne Rosi seeeeeeeeeeehr viel Länger als du, und sie ist bloss wütend auf mich.
Dann wandte sich endlich doch zu ihm. Was ist? Wollen wir uns in Getümmel wagen? fragte sie ihn, und Drake konnte sich nicht daran erinnern sich jemals so schlecht gefühlt zu haben.
Auch wenn sie es zu verbergen versuchte, was ihr nicht gelang. Doch unter ihrer misslungenen Maske steckte nicht die wütende Rose, die er schon oft genug erlebt hatte, nein, sie war, genau wie Jack gesagt hatte traurig. Drake hatte das Gefühl als würde sein Körper elektrisiert werden.
Heyyyy, weeeer hatte Recht? Weeeer hatte Recht? Iiiiich hatte Recht. Noch nie waren ihm die Worte des Spinners in seinem Kopf so egal gewesen….
Er öffnete mehrmals den Mund, und schloss ihn wieder …… ihm fiel einfach nichts ein was er hätte sagen können.
„Rose…. Hör mal…. Es….. ich…. Es tut mir wirklich schrecklich……. Hätte ich geahnt….“ Der Schock sie so zu sehen sass ihm immer noch in den Knochen.
Er hätte niemals geglaubt dass ihn seine Aktion vorhin wirklich so tief verletzen könnte.
Immer noch stand er regungslos da, bis er zögernd nickte.
„Jah… gehen wir“
Kurz überlegte er ob er seinen Arm wieder um ihre Taille schlingen sollte, liess es dann aber. Es wäre jetzt alles andere als unangebracht das zu tun…. Oder nicht? Momentan konnte er einfach keinen klaren Gedanken fassen.
Wieso hatte er sich nur wie ein Idiot benehmen müssen? Der Abend hatte so toll angefangen… und obwohl er versucht hatte sich das nicht einzugestehen (er wusste selber nicht wieso…) war der Anfang dieses Abends eines der schönsten Momente in seinem Leben gewesen…. Und nun befand er sich mitten in einem der schlimmsten Momente in seinem Leben

Tbc: ---Ballsaal
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Connor McLeod
5. Jahrgang - Ravenclaw
5. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Blutstatus : reinblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Sphinx
Anmeldedatum : 24.12.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Do Dez 25, 2008 4:55 pm

~*~ Andrej Syzlac ~*~


Mit ruhigen Schritten näherte er sich der Treppe zur Eingangshalle und blickte sich von oben herab kurz um. Wie vermutet waren die meisten bereits in der Großen Halle und wenn es nach ihm ginge, wäre er gar nicht hier. Diese Schlammblüter und Muggelliebhaber waren ihm einfach zuwider und bei dieser Veranstaltung tummelten sich zu viele von diesem Gesucks. Aber sein geehrter Vater hatte darauf bestanden, dass sein Sohn zumindest etwas Anwesenheit zeigte, also würde er sich hier jetzt einige Stunden langweilen und dann wieder verschwinden. Vielleicht fand er ja noch das ein oder andere Schlammblut, dass er fertig machen konnte. Potentielle Opfer gab es sicherlich mehr als genug.
Mit einem kurzen finsteren Lächeln und einem folgenden Schnauben setzte er sich wieder in Bewegung und ging langsam die Treppe hinunter. Immer darauf achtend einen guten und korrekten Eindruck zu machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Do Dez 25, 2008 8:08 pm

Wiedereinstieg

Natürlich kam Alanna erst nach Beginn des Balls. Sie hatte sich absichtlich so viel Zeit gelassen um sicher zu gehen, dass nicht sie diejenige war die warten würde. Wer wartete, zeigte Unterlegenheit, und das würde eine Alanna Warrington niemals zulassen.
Der junge Mann, der nun auf sie warten musste, war ein Schüler aus Drumstrang, den Alanna als ihrer würdig befunden hatte. Er stammte aus reichem Hause, welches nachgewiesener Weise nur Reinblüter enthielt, und vertrat offen ihre Ansichten über Schlammblüter. Somit war er jemand, mit dem sie sich durchaus blicken lassen konnte.

Die Slytherin trug an diesem Abend ein schulterfreies schwarzen Kleid, welches bis zum Boden reichte. Teuer und elegant - das waren die zwei Attribute, die man dem Kleidungsstück beim ersten Blick direkt zuordnen konnte. Somit genau das richtige für Alanna.
Sie hatte absichtlich die neutrale Farbe schwarz gewählt, denn der Häuser-Patriotismus, den man ihr bei einem grünem Kleid hätte zuschreiben können, war entschieden zu kindisch, allemale da ihr Partner gar nicht aus Hogwarts kam.
Ihre langen blonden Haare hatte sie hochgesteckt, denn offen trug sie diese fast immer. Zu gegebenem Anlass musste es allerdings etwas Auffälligeres sein, ein Erscheinungsbild was sie zu Alltagssituation nicht bot.

So erreicht sie die Eingangshalle, als diese sich schon weitesgehend geleert hatte. Es störte sie nicht sonderlich, denn ihren Auftritt würde sie ohnehin erst in der Großen Halle, dem eigentlichen Ort des Geschehens haben.
Ein kurzer Blick genügte um ihre Verabredung zu entdecken. Andrej war nicht der erste gewesen, der sie gefragt hatte, doch war er der erste, der in ihrer Liga spielte.
Die Slytherin achtete darauf nicht den Eindruck zu hinterlassen sich seinetwegen zu beeilen, als sie mit der ihr eigenen Eleganz in seine Richtung schritt.
"Du scheinst zu warten." Es war keine Frage, sondern eine Feststellung. Eine Feststellung, die sie mit Genugtuung traf, denn ihr Ziel hatte sie somit erreicht.
"Nun, wenn du die Pracht von Hogwarts Eingangshalle zu genüge bewundert hast, können wir ja eintreten." Was beim ersten Hinhören beinahe schon einer Unterwerfung gleichkam, schließlich deutete sie an sich nach ihm zu richten, wurde durch den leichten Spott, der in ihren Worten mitschwang, wieder ausgeglichen.
Abwartend musterte sie Andrej. Sie kannte ihn bislang kaum und war nun erst einmal daran interessiert ihn auszutesten und Grenzen abzustecken. Doch so wie sie ihn bislang einschätzte versprach das ganze ein interessanter Abend zu werden.


Zuletzt von Alanna Warrington am Fr Dez 26, 2008 2:46 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Do Dez 25, 2008 8:30 pm

Mit belustiger Miene hatte Jazz das Geplänke zwischen Aya und Dawyne / Eve verfolgt. Er musste sich zwingen, dem Gespräch zu folgen, da ihm die ganze pompöse Feierlichkeit jetzt schon langweilte...

Als Aya ihn auf ihr Trapez ansprach, lächelte Jasper mit einem ironischen Augenverdrehen und antwortete ihr: "Ach, ich fand deine Art zu tanzen wirklich nett. Ist mal was anderes als diese üblichen Walzer, Chachachas und was weiß ich wie das alles heißt..." Jasper war schließlich auch kein großer Tänzer. Da war er doch zufrieden, dass er eine so genügsame Tanzpartnerin gefunden hat, die ihn wohl nicht alle 5 Minuten auf die Tanzfläche ziehen würde.

Schließlich traf auch der werte Spanier ein, was Jasper mit einem bloßen Stirnrunzeln quittierte. "Ich hatte überhaupt nicht vor Jude zu fragen... da hätte ich ja gleich Blanche fragen können", grummelte Jasper seiner Partnerin als Antwort entgegen. Sie verstand ihn anscheinend wirklich nicht - wenn man eine Tochter hatte, dann wollte man doch auch, dass sie nur den besten der Besten als Tanzpartner hatte. Und so ähnlich fühlte er auch für Jude - mit Beschützerinstinkt und allem... und dieser Serg war nun mal leider nicht der Strahlemann der Hogwarts-Garde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Do Dez 25, 2008 9:42 pm

Aya verdrehte generft die Augen. Was wollte Jasper eigentlich? Wenn er nicht mit Jude zum Ball wollte, warum regte er sich dann auf, dass sie mit jemandem Anderes ging? Das Zirkusmädchen hegte jedenfalls alngsam doch Zweifel daran, dass sie die erste Wahl gewesen war.
"Und wo liegt dann das Problem, dass sie mir Sergio hier ist?" Sie gab sich nicht einmal Mühe zu verbergen, dass sein Verhalten sie nerfte. Sergio war voll und ganz in Ordnung, wenn er also selbst kein Interesse an Jude hatte bestand keinerlei Grund zu missbilligen, dass sie mit dem Spanier hier war.

Die kühle Atmosphäre zwischen Drake und Rose erstaunte sie, doch entschied sie sich da besser nicht einzumischen. Stattdessen wandte sie sich der nun endlich freigegebenen großen Halle zu.
"Ich such mal meine Schwester. Willst du Bodyguard spielen, damit Sergio Sicherheitsabstand hält oder kommst du mit?"
Mit diesen Worten an Jasper wandte sie sich ab und betrat den Festsaal.

tbc ~ Große Halle
Nach oben Nach unten
Connor McLeod
5. Jahrgang - Ravenclaw
5. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Blutstatus : reinblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Sphinx
Anmeldedatum : 24.12.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Do Dez 25, 2008 10:08 pm

~*~ Andrej Syzlac ~*~



Er war gerade in der Betrachtung der Stundengläser vertieft, die ihn noch immer irritierten und zugleich faszinierten. Zugegeben diese Art der Konkurrenz war ihm zuwider - wusste doch jeder und am besten er selbst, dass er zu der absoluten Elite gehörte und auch dorthin passte -, aber für diesen Ort schien es genau das richtige zu sein um kleinere, unsinnige Differenzen zu begleichen. Die inzwischen vertraute Stimme veranlasste ihn, sich seiner heutigen Verabredung zuzuwenden. Alanna Warrington. Eine Reinblüterin ganz nach seinem Geschmack.
Sie würde meinem Vater wirklich gefallen., ging es ihm mit leichtem Spott durch den Kopf, aber es stimmte. Wüsste sein Vater mit wem er sich hier den Abend vertrieb, würde er womöglich gleich Bruderschaft mit Alannas Vater machen und diesem eine mögliche Ehe näher bringen. Andrej allerdings wollte selbst entscheiden, wen er näher an sich heranlassen sollte und noch konnte er nicht entscheiden, ob Alanna ihm gereichte.
"Guten Abend.", grüßte er leise und musterte das Erscheinungsbild seiner Tanzpartnerin. In der Tat gefiel ihm, was er dort sah, zeugte es doch von Stil und einem guten Schneider. "Wie ich sehe, hast du für diesen Abend das dunkle Grün abgelegt und gegen dieses geschmackvolle Schwarz getauscht. Ein weiterer Beweis, dass dir nicht nur die Farbe deines Hauses steht.", schmeichelte er und deutete ein kleines Lächeln an.
Die Aufforderung mit dem deutlichen Spott überhörte Andrej gnadenlos. Noch sollte die Etikette stimmen und nicht durch einen kleinen, wenn auch amüsanten Zwist zerstört werden. Sobald sie beide in der Halle waren, konnten sie sich so viel messen, wie die hübsche Blonde es wollte. Eine unbedeutende Handbewegung später hielt er der Sly eine dunkelgrüne Rose entgegen und grinste kalt. "Damit du nicht ganz auf deine Lieblingsfarbe verzichten musst.", erklärte er, bevor er dem Mädchen seinen Arm anbot. "Jetzt können wir schauen, was uns dieser Abend verspricht.", beendete er das formelle Geplänkel, dessen er sich leider nicht entledigen konnte, und sie konnten sich etwas Spaß gönnen.



out: Er heißt ANDREJ!! *seufz*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Fr Dez 26, 2008 3:06 am

Alannas Augenbrauen wanderten in die Höhe, als er ihr in aller Form schmeichelte. Scheinbar wollte er einstweilen den Anstand waren. Kurz war sie versucht sein Vorhaben zu vereiteln, einfach nur, damit sie den Umgangston bestimmte, doch hätte sie sich mit einer Verweigerung der Etikette selbst degradiert, was nun gar nicht in Alannas Sinn war. Manchmal musste man eben doch kürzer treten, um das höhere Ziel zu erreichen. Diese Momente galt es zu erkennen und umzusetzen, woran die Meisten scheiterten.
So nahm sie seine Rose mit einem leisen, aber klaren "Danke" an nd steckte sie sich an ihr Kleid. Um ihre Mundwinkel zuckte ein leichtes Grinsen, doch es erreichte ihre Augen nicht. Wie immer. Kaum einer hatte Alanna je ehrlich lächeln gesehen. Der Ausdruck in ihren Augen blieb immer eisig, emotionslos.
Als er ihr seinen Arm anbot, legte sie ihren darauf, wie es der Anstand gebot, und ergänzte: "Wir werden schon das Interessante herausfiltern." Sie zwei jüngeren Mitschülern, die gerade an ihr vorbei die Halle betraten, einen abwertenden Blick zu. Der Junge war muggelstämmig, ein wertloses Schlammblut, wenn sie sich richtig erinnerte. Nach wie vor betrachtete sie es als Schande, das solche armselige Gestalten Hogwarts besuchen durften.
"Ich sah dich die Punktegläser betrachten... Bin ich richtig in der Annahme, dass es Derartiges bei euch nicht gibt?" Aus ihrer Tonlage war keinerlei Wertung zu schlussfolgern. Nichts ließ erahnen, wie Alanna dazu stand. Sie wollte bloß mehr über ihren Ballpartner erfahren, dafür eignete sich ein scheinbar so unverfängliches Thema besonders gut. Sie wollte eine Meinung, eine persönliche Ansicht, selbst wenn diese noch so unwichtig war, man konnte dennoch Rückschlüsse auf die betreffende Person ziehen.
Den Anstand warend überließ sie es Andrej loszugehen.

tbc ~ "Große Halle"

out: ohhhhhhhhhhh.... ups^^ Keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin, big fat sorry.... habs verbessert^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Fr Dez 26, 2008 1:54 pm

Natürlich entging auch Evelyn der frostige Umgangston zwischen ihren Freunden Rose und Drake nicht, aber ausnahmsweise verspürte sie diesmal keine wirklich große Lust, sich momentan damit zu befassen, zu viele andere Gedanken wirbelten in ihrem Kopf umher. Wahrscheinlich hatten die beiden sich am Ende sowieso wieder wegen einer Nichtigkeit gestritten, die es eigentlich gar nicht wert gewesen war. So war es doch meistens. Sie konnte ihre Freunde ja immer noch später deswegen befragen, wenn sie sich wieder beruhigt hatten. Das geschah ja normalerweise recht schnell, wirklich böse aufeinander konnten waren die beiden schließlich kaum jemals.
Deshalb wandte sie sich nun auch für den Moment auch lieber der Großen Halle zu. Es war doch soviel besser, für die nächste Zeit alles negative zu verdrängen, unter anderem die Tatsache, dass sie sich immer noch ein wenig unwohl fühlte und sich stattdessen von der ausgelassenen Stimmung im Ballsaal tragen zu lassen. Ja, das war wohl das Beste. Deswegen setzte sich sich jetzt auch in Bewegung und folgte Ayala, die schon vor ihr die Eingangshalle verlassen hatte.

~tbc Ballsaal
Nach oben Nach unten
Connor McLeod
5. Jahrgang - Ravenclaw
5. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Blutstatus : reinblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Sphinx
Anmeldedatum : 24.12.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Fr Dez 26, 2008 3:04 pm

~*~ Andrej Syzlac ~*~


Die Jüngere mit einem kalten Blick bedenkend neigte er leicht den Kopf und begab sich auf den Weg durch die Eingangshalle zum heutigen Ballsaal. Ebenfalls die beiden Schüler bemerkend betrachtete er diese kurz und konnte sich nicht denken, dass derartige Menschen reinblütig waren. Dafür wirkten sie viel zu primitiv und einfältig.
Sich der Frage seiner Tanzpartnerin zuwendend nickte er nur kurz. "In der Tat haben wir nichts derartiges. Unsere Differenzen begleichen wir auf anderem Weg und man versucht unsere Aufmerksamkeit im Unterricht nicht mit einer solch sinnfreien Belohnung zu ködern.", erklärte er ruhig und drückte damit deutlich die Abneigung aus, die er dieses System entgegenbrachte. Er hatte noch immer nicht den Zweck dieser Stundengläser verstanden und interessierte sich auch nicht wirklich dafür. Um dabei erfolgreich sein zu können, war man gezwungen mit anderen zusammen zu arbeiten, egal ob man diese mochte oder nicht. Das war ein so widerwärtiger Gedanke, dass der Durmstrang-Schüler nur zu froh war, von seinen Eltern auf eine richtige Schule geschickt worden zu sein und nicht hier sein musste.
Den Saal betretend blickte er sich nur kurz um, bevor er gemessenen Schrittes weiter ging und langsam seine Tanzpartnerin in Richtung der Tische führte. "Hast du etwas dagegen, wenn wir uns setzen oder möchtest du lieber gleich tanzen?", fragte er an die Kleinere gerichtet, blickte sie jedoch nicht an, da er noch in der Musterung der anderen Schüler gefangen war. Einige seiner Mitschüler hatte er bereits entdeckt und konnte sich nur mit innerer Beherrschung davon abhalten abfällig zu schnauben, wenn er deren Tanzpartnerinnen betrachtete, die fast gänzlich unter ihrem Stand waren und alles andere als angemessen waren.


~ tbc "Ballsaal" ~


out: Schon okay... ich habs überlebt... Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   So Dez 28, 2008 2:47 pm

"Das Problem liegt darin, dass ich Sergio nicht mag.", erklärte er kurzbündig und wollte das Thema damit abschließen. Aya schien ihn wirklich nicht zu verstehen - was ihn kaum überraschte. Ihre Prinzipien waren ja auch einiges lockerer angesetzt als seine. Aber gut, er merkte, dass er sie nervte, also gab er sich ein wenig versöhnlicher: "Lassen wir das Thema am besten... Ich komm eher mit, Jude und Sergio würd ich eh nur nerven.", sagte er leichthin und musste sich zwingen eine leichte, sorglose Miene zu ziehen. Dann ging er mit Aya in die Große Halle.

tbc~ Große Halle
Nach oben Nach unten
Andie Rawes
6. Jahrgang - Hufflepuff
6. Jahrgang - Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Alter : 26
Wohnort : Gute Frage
Patronus : Eidechse
Anmeldedatum : 25.10.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   So Dez 28, 2008 10:43 pm

Als sie merkte, dass Miran nichts mehr sagte und etwas abwesend schaute, schubste sie ihn einfach an. Viele gingen schon in den Ballsaal, nur die beiden natürlich nicht.
"Hey, was schaust du so böse?", fragte sie leicht besorgt und hüpfte mit ihren verdammten Schuhen vor ihn rum.
Doch als er immernoch nicht reagierte, zog sie ihn einfach mit in den Ballsaal.
"Ich hab mich schon bis hier her gequält, jetzt gehen wir auch dahin.", meinte sie nur bevor sie den Saal betrat.

tbc ~ Große Halle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Connor McLeod
5. Jahrgang - Ravenclaw
5. Jahrgang - Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 185
Blutstatus : reinblütig
Alter : 16
Fähigkeit : Legilimentik
Patronus : Sphinx
Anmeldedatum : 24.12.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Mo Dez 29, 2008 4:12 pm

Einstiegspost


Mit einem leisen Seufzen verließ er den Gemeinschaftsraum der Ravenclaws und machte sich auf den Weg zur Eingangshalle. Da er keine Verabredung hatte, was durchaus teilweise seine Schuld war, wollte er auch nicht zum Ball gehen, sondern stattdessen ein wenig spazieren gehen. Vielleicht brachte ihn das ja auf andere Gedanken und wenn dies nichts brachte und seine Neugier zu groß war, würde er sich nachher noch in seinen Festumhang schmeißen und doch noch zum Ball gehen. Aber das sollte nur im Notfall sein, da er nur zu genau wusste, was passieren würde, wenn er dort auftauchte. Er würde die ganze Zeit am Rande der Halle rumschleichen, allen Slys und Durmstrangs aus dem Weg gehen und nach Drake Ausschau halten. Es reichte doch vollkommen, dass dieser Gryff schon daran Schuld war, dass Connor jetzt nicht in seinem Schlafsaal sitzen und lernen konnte.
Erneut verließ ein Seufzen seine Lippen und er wirkte noch um einiges geknickter als vorher. Dieser Kerl machte ihn irgendwann noch zu einem psychischen Wrack. Du hättest die Ratschläge von Rachel mehr beherzigen sollen..., ging es ihm durch den Kopf, während er durch die Flure des Schlosses schlurfte. Aber nun war es wohl zu spät... so ungefähr ein halbes Jahr zu spät. Wieder ein leises Seufzen. Und nur wegen diesem Kerl... okay er war verdammt süß und einfach zu anbeißen, aber dennoch war es dessen Schuld, dass er keine richtige Lust auf diesen Ball hatte.
Zudem war es anders als im letzten Jahr. Damals war er zum ersten Mal beim Weihnachtsball gewesen und hatte dank der gütigen Vermittlung seiner überbesorgten, großen Schwester eine ihrer Freundinnen als Tanzpartnerin gehabt. Zum Glück konnte er tanzen und das Mädchen war auch dankbar gewesen, dass er sie nicht vernachlässigt hatte, was für ihn immer noch eine Herausforderung war. Manchmal wusste er einfach nichts mit dem anderen Geschlecht anzufangen und überlegte dann immer fieberhaft, was er machen könnte, wodurch er das Mädchen nur noch mehr vernachlässigte. Dieses Jahr war seine Schwester nicht mehr an der Schule und er war einfach zu schüchtern um ein Mädchen um diese Verabredung zu bitten. Selbst bei denen, die er nun wirklich ganz gut kannte, hatte er sich nicht getraut. Zum einen war er eben zu verklemmt und zum anderen wollte er Drake nicht untreu werden. Du selten dämlicher Idiot!! Ihr seid noch nicht mal zusammen, wie willst du ihm dann untreu werden, du Trottel?! Wahrscheinlich würde er völlig begeistert sein und dich beglückwünschen, aber nein der Herr muss sich ja durch ein psychisches Martyrium jagen!, hallte es in ihm wieder, was den Jungen kurz innehalten und noch geknickter wirken ließ. Eigentlich hatte er keinen Schimmer, was in Drake in Bezug auf ihn vorging und so neugierig er auch war, aber vor dieser Antwort hatte er wirklich Angst.
Mit einem lauteren Seufzen, dass ungehört um Gang verhallte, fuhr er sich durch die Haare und verwuschelte diese leicht, bevor er sich einen Ruck gab und weiter ging.

In der inzwischen leeren Eingangshalle angekommen, konnte er einen Blick in die wunderschön geschmückte Große Halle werfen... und seufzte erneut. Du Trottel bist unmöglich..., kam es sofort aus irgendeiner Ecke seiner Gehirnwindungen. Nicht darauf achtend trat er näher an die Tür, achtete aber darauf den Saal nicht zu betreten, da er in Schuluniform heute nicht hinein durfte und nicht sonderlich scharf darauf war in hohem Bogen durch die Eingangshalle zu fliegen. Die Landung wäre sicherlich hart und er müsste zur Krankenstation, die am heutigen Abend nur sporadisch besetzt war, da auch ihr Schulheiler irgendwo in dieser Menschenmasse herumwuselte. Einen Blick über die Schüler werfend waren ihm die meisten Tanzpaarkonstellationen bereits bekannt und nur die kurzfristigen waren neu, aber zumeist nicht verwunderlich. Mal wieder bemerkte er, dass er über einige Schüler definitiv zu viel wusste, dafür, dass er noch nie ein Wort mit diesen gewechselt hatte und somit ihre Stimme nicht kannte.
Nach kurzem auch Drake und Rose erblickend beobachtete er die beiden einen Moment. Rose sah nicht sonderlich fröhlich aus und auch Drake machte eher einen geknickten Eindruck, was bei dem Rave nur wieder dazu führte, dass er sich Sorgen um die beiden machte. Wieder leise seufzend spielte er kurzzeitig mit dem Gedanken sich doch noch umzuziehen und die beiden aufzusuchen. Wolltest du nicht einen ausgiebigen Spaziergang um den See machen? Eigentlich hatte er das vor und vermutlich würde er jetzt nur unpassenderweise stören, also wandte er sich von dem Ballsaal ab und verließ das Schloss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dwayne Johnson
6. Jahrgang - Gryffindor Vertrauensschüler
6. Jahrgang - Gryffindor Vertrauensschüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 299
Alter : 27
Wohnort : im Kaff hinter den sieben Bergen...
Patronus : Ungarischer Hornschwanz
Quidditchposition : Hüter
Anmeldedatum : 31.07.08

BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   Di Dez 30, 2008 3:34 pm

Dan beobachtete fasziniert die Menge an gut gekleideter Schüler, die wie, als wären die von Hunden getrieben, eine Schafsherde in die große Halle strömte. Die Tore der Halle bildeten einen Engpass, und dort staute es sich regelrecht. Es wurde geschupst, gedrängelt und gestoßen, und wenn Dan genau hinhörte, konnte er ein paar leise gemurmelte Flüche hören, bei denen Dan grinsen musste. Zauberer fluchten doch erheblich schlechter als Muggel. In dieser Beziehung waren die Muggel den Zauberern vorraus, wenn es auch keine wirklich gute, manchmal aber doch amüsante, Eigenschaft war. Mit einem Blick auf Eve wurde klar, das sie jetzt auch in die Halle gehen wollte. Plötzlich wurde Dan nervös. Er und Eve musste als erste Tanzen, da sie Vertrauensschüler waren. "Na toll..." murrmelte er leise, als ihm diese Erkenntnis kam. "Kann ja heiter werden" füge er noch hinzu, nur um sich darauf zu räuspern und zu seiner vollen Größe aufzurichten. Er hakte sich bei Eve ein, wie es sich für ein Tanzpaar gehörte, und schritt mit ihr zu großen Halle.

tbc ~ Große Halle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball   

Nach oben Nach unten
 
Die Eingangshalle - Warten vor dem Ball
Nach oben 
Seite 8 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
 Ähnliche Themen
-
» Wie lange warten wenn sie unendschlossen ist?
» Wie lange muss ich warten?
» Warten nach Kontaktsperre -wie lange noch?
» Andere Fußballmanager
» verabredung abgesagt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - The magical school :: Archiv :: RPG-Archiv :: Plot Archiv-
Gehe zu: