Hogwarts - The magical school

Werde Teil der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei, entdecke Geheimgänge, besuche den Unterricht in magischen Fächern und spiele in der Quidditchmannschaft deines Hauses.
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin
Willkommen

Herzlich Willkommen in Hogwarts, Gast.

Dein letzter Besuch war am .

Du bist seit registriert und hast seither bereits 16776049 Beiträge geschrieben.

Team
Administratoren:
 
Victoria       Grace
 
Moderatorin
 
Important Facts
 
Inplay
Datum/Uhrzeit:
Samstag, 03. Februar 1996, 11.00 - 16.00 Uhr
 
 Wetter:
Draußen hat es seit langem mal wieder etwas wärmere Temperaturen. Die Sonne scheint und der letzte Schnee ist endlich weggeschmolzen.
 
 Inplay:
Das Frühstück an diesem schönen Samstagmorgen ist gerade vorbei und nun steht es den Schülern frei, nach Hogsmeade zu gehen oder ihre Zeit auf dem Schlossgelände zu verbringen.
 
 
Punktestand:
 
2
100
-12
-30
 
Nächster Zeitsprung:
---
 
Plots
Unterricht
 
 
 

Teilen | 
 

 Grace Forrest

Nach unten 
AutorNachricht
Grace Forrest
6. Jahrgang - Slytherin
6. Jahrgang - Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1108
Blutstatus : reinblütig
Alter : 17 Jahre
Fähigkeit : Parsel, Okklumentik
Patronus : Luchs
Quidditchposition : Jägerin, Kapitän
Anmeldedatum : 02.03.08

BeitragThema: Grace Forrest   Mo März 03, 2008 11:27 pm




Name: Grace Forrest

Alter: 16 Jahre

Geburtstag: 17.08.

Jahrgang: 6. Jahrgang

Abstammung/Familie:
Sie zeichnet sich nicht selten damit aus, dass sie absolut reinblütig ist und zu einer der alten Zaubererfamilien gehört. Allerdings ist ihr nicht die fanatische Sucht nach Reinblütigkeit zueigen, wie vielen anderen Mitgliedern ihrer Familie.
Bryan Forrest, ihr Vater, 42 Jahre alt, war vor dem Sturz Voldemorts bereits ein großer Anhänger des Dunklen Lords. Nach seiner Rückkehr ist er erneut in seiner Gefolgschaft. Grace hat ein gespaltenes Verhältnis zu ihrem Vater. Einerseits war er für sie zu jeder Zeit eine liebevolle Vertrauensperson und wenn er zu Hause war, hat man von seinen Betätigungen, denen er nachging, wenn er das Haus verließ, niemals etwas gemerkt. Die andere Seite ist, dass sie ihn eigentlich niemals richtig kennen gelernt hat, weil er viel zu selten zu Hause war.
Ihre Mutter, Victoria Forrest, die 37 Jahre zählt, ist zwar keine Todesserin, aber sie ist ebenfalls dafür, die Welt von allem unreinen Blut zu säubern. Grace’ Verhältnis zu Victoria war zu jeder Zeit von liebevoller Zuneigung geprägt. Ihre Mutter war immer eine Vertrauens- und Respektperson für sie.
Doch tief in ihrem Herzen verurteilt Grace ihre Eltern auch aus dem einfachen Grund, dass sie ihr als Kind niemals die Wahl gelassen haben, an was sie glauben möchte. Der Ton in ihrem zu Hause wurde stets durch die Minderwertigkeit der Muggelstämmigen und die Überlegenheit der Reinblütigen angegeben.
Grace hat keine Geschwister, was sie einerseits gar nicht schlecht findet, da man als Einzelkind doch noch ein paar Vorzüge genießen kann. Andererseits ist sie sich bewusst, dass sie sich aufgrund dieses winzigen Details am Anfang in Hogwarts ein wenig schwer getan hat, Kontakte zu knüpfen und sich Respekt zu verschaffen. Das hat sich jedoch bald geändert.

Aussehen:
Das Detail, das einem an Grace Forrest zuallererst auffällt, ist ihre recht kleine und zierliche Statur. Sie ist nur knapp 1,63m groß, vertritt ihre Größe jedoch mit Würde. Zudem ist sie so zierlich, dass sie beinahe schon zerbrechlich wirkt, was Andere jedoch nicht dazu verleiten sollte, sie zu unterschätzen. Im Gegenteil – gerade aufgrund ihres schwächlichen Körperbaus hat sie stets das Gefühl, Jedem etwas beweisen zu müssen, womit sie oft erfolgreich ist.
Grace’ hat lange hellbraune Haare, die sie meistens zu einem einfachen Zopf zusammenbindet, oder einfach offen lässt. Bei offizielleren Anlässen, bedient sie sich meistens der schlichten aber eleganten Hochsteckfrisur. Sie mag ihre Haare, was auch daran liegen kann, dass sie von der Sorte sind, die man morgens einmal gründlich durchkämmt und dann die ganzen Tag über seidig glänzen und nicht einmal im Ansatz unordentlich verknotet sind.
Ihre Augen sind von einem dunklen Braun und werden durch lange dichte Wimpern betont. Ihrem ausdrucksstarken Blick scheint nichts zu entgehen. In der Sonne glänzen ihre Augen karamellfarben, wenn sie einmal richtig in Rage gerät, können sie auch beinahe schwarz wirken und bedrohlich funkeln.
Ihr Kleidungsstil ist schlicht aber modern. Sie legt immer Wert auf zeitgemäße Kleidung und hat – wie sie selbst zugeben muss – einen viel zu großen Kleiderschrank. In Hogwarts sieht man sie die meiste Zeit über in ihrer schwarzen Schuluniform mit dem grünen Zeichen für Slytherin, wie es die Schulregeln vorschreiben.

Charakter:
Grace’ Charakter wirkt auf den ersten Blick wie der eines jeden anderen Schülers aus Slytherin. Doch das trifft nicht ganz zu. Einerseits wirkt sie stets selbstsicher und extrovertiert, andererseits fühlt sie sich oft verletzlich und unsicher, was sie gerne durch abweisendes Verhalten überdeckt. Eine weitere Tatsache ist, dass sie oftmals als eingebildet und arrogant abgestempelt wird, was eigentlich nicht zutrifft.
Im Grunde ihres Herzens ist Grace ein Gruppenmensch. Nach anfänglichen Problemen, ihren Platz in der Hierarchie in Hogwarts zu finden, hat sie sich schnell eingelebt und wurde in Slytherin grundsätzlich respektiert und gemocht. Das kann auch an ihrer schlagfertigen Art und ihrem besonderen Humor liegen – beides Dinge, die Anklang finden.
Sie ist niemand, der gerne irgendwo herumhockt und trüben Gedanken nachhängt. Wenn sie einmal Probleme hat, sind die Dinge, die sie am besten ablenken und dafür sorgen, dass es ihr schon nach kurzer Zeit wieder besser geht, Quidditch spielen oder sonstige Tätigkeiten auf den Ländereien.
Das heißt nicht automatisch, dass es nicht auch eine ruhige Seite an ihr gibt. Von Zeit zu Zeit ist sie sehr nachdenklich und macht sich Gedanken über Dinge, bei denen viele andere nur verwirrt den Kopf schütteln würden. Im Allgemeinen macht sie sich gerne zu viele Gedanken um Sachen, die jeden Anderen nicht im Geringsten gekümmert hätten.
Eine vollkommen andere Seite an ihr, ist ihr Sturkopf. Sie ist eine typische Persönlichkeit, die immer mit dem Kopf durch die Wand muss. Diese sturen Momente kommen zu ihrem – und der anderen – Glück nur sehr selten zum Vorschein. Dann ist nicht mehr zu spaßen mit ihr. Oberzickig und stur, sind die beiden Wörter, die sie in solchen Phasen am besten beschreiben. Es kann schon mal vorkommen, dass sie einfach gar nichts mehr einsieht und ihre Freunde komplett überhört.
Eine weitere Schwäche an ihrem Charakter, ist die Eigenschaft, dass sie manche Dinge lieber hintenherum regelt, anstatt auf die richtige und ehrliche Art. Dies ist vermutlich auch genau der Grund dafür, dass sie nach Slytherin und nicht in ein anderes Haus gekommen ist.
Hier kommen wir an die Stelle, an der bei Grace jegliche Ähnlichkeiten mit anderen Schülern aus Slytherin vollkommen aufhört:
Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern ihrer Familie ist sie nämlich ganz und gar nicht für die Ziele des Dunklen Lords und hat keineswegs vor, später Todesserin zu werden. Das bedeutet nicht automatisch, dass sie lieber für die Gegenseite kämpfen möchte, aber auf jeden Fall wird sie nicht in die Fußstapfen ihres Vaters treten, das steht für sie bereits fest. Am liebsten wäre ihr ein Beruf, bei dem sie neutral bleiben könnte, sodass sie weder den Zorn ihrer Familie auf sich zieht, noch sich für die Seite des Dunklen Lords entscheidet und somit dem typischen Slytherin-Klischee folgt.

Sonstiges:
Grace ist ein Parselmund, was sie wohl von ihrem Großvater geerbt hat, der diese Fähigkeit ebenfalls besaß.

Vorlieben:
Xx Verteidigung gegen die Dunklen Künste
Xx Zaubertränke
Xx Herausforderungen
Xx Abwechslung
Xx die Dunkelheit
Xx Gewitter
Xx Sonnenschein
Xx Sport
Xx Quidditch

Abneigungen:
Xx Langeweile
Xx zu viele Hausaufgaben
Xx Kräuterkunde
Xx trübe Tage
Xx lernen
Xx lesen

Hobbys:
Da einer der ehemaligen Jäger aus der Hausmannschaft von Slytherin von Hogwarts gegangen ist, konnte sie sich vor zwei Jahren den Platz als neue Jägerin sichern. Sie ist eines der wenigen Mädchen, die jemals in der Slytherin-Mannschaft gespielt haben und ist seit diesem Jahr sogar Kapitänin. Ihre neue Aufgabe geht sie mit viel Elan und Tatendrang an, ist aber im Allgemeinen noch sehr unsicher.
Ansonsten unternimmt sie mit Vorliebe Sachen mit ihren Freunden.
Wie viele andere Schüler auch, freut sie sich auf jeden Tag in Hogsmeade.

Stärken:
Xx ihre scharfe Zunge
Xx Zaubertränke
Xx ihre schlagfertige Art
Xx duellieren
Xx denkt (meist) bevor sie handelt

Schwächen:
Xx öfter mal zickig
Xx und stur
Xx regelt manche Dinge hinter dem Rücken der anderen
Xx kann sich oft nicht zurückhalten
Xx manchmal etwas schusselig
Xx hat fürchterliche Angst vor Hunden

Quidditchposition: Jägerin

Haustier: /

Geschichte:
Grace wurde am 17. August 1980 als erste und einzige Tochter von Elizabeth und Bryan Forrest geboren. Sie wuchs gemeinsam mit ihren Eltern in einem Vorort von London in einem gemütlichen Einfamilienhaus auf. Geschwister hatte sie keine. Ihr Vater konnte nur sehr selten zu Hause sein und Grace wusste als kleines Mädchen selbstverständlich noch nicht, was er machte, wenn er nicht da war. Ihre Mutter erklärte es ihr so gut, wie möglich, aber sie verstand es zumindest noch nicht.
Ein Vorfall, der sie bis heute noch sehr prägt, war, als sie mit 4 Jahren zusammen mit einigen Nachbarskindern auf einen naheliegenden Spielplatz ging, um dort das zu tun, was normale Muggelkinder in diesem Alter tun. Die Erlaubnis ihrer Eltern hatte sie zwar nicht, aber was machte das schon? Tatsache war, dass der kleine Ausflug, der so friedlich begonnen hatte, damit endete, dass die kleine Grace von einer Dogge überrascht wurde, die eigentlich nur mit ihr spielen wollte. Die anderen Kinder hatten sich schnellstens in Sicherheit gebracht. Noch mal glimpflich davongekommen, kassierte sie daheim die entsprechende Bestrafung, was ihr generell nicht viel ausmachte. Viel gestrafter war sie zukünftig von einer bleibenden Angst vor Hunden jeglicher Art. Die Tiere müssen nur in ihre Nähe kommen und schon hat sie Panikattacken und muss den Raum verlassen.
Natürlich war sie als Kind einer Zaubererfamilie schon von kleinauf an den täglichen Gebrauch von Magie gewöhnt und es war rein gar nichts Besonderes mehr für sie. Es war alltäglich, dass ihre Eltern auf Besen flogen, mit Zauberstäben herumfuchtelten und Quidditchspiele ansahen.
Das Bewusstsein, alle „Schlammblüter“ seien schlecht und sie ihnen überlegen, wurde ihr schon von Anfang an eingetrichtert. In dieser Hinsicht änderten ihre Ansichten sich mit der Aufnahme in die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei jedoch sehr.
Aber beginnen wir von Anfang an:
Pünktlich zu ihrem elften Geburtstag traf die Einladung nach Hogwarts ein, die sowohl von Grace als auch von ihren Eltern natürlich erwartet wurde. Dennoch freute sich das Mädchen sehr und mit jeder Menge Hoffnungen und Erwartungen stieg sie am ersten September in den Hogwartsexpress. Ebenso wie sämtliche andere Mitglieder ihrer Familie (abgesehen von der Familie der Schwester ihrer Mutter, aber diese zählen die Forrests nicht als ihre wahren Verwandten) wurde sie vom Sprechenden Hut nach Slytherin geschickt.
Dort fühlte sich Grace generell sehr wohl, aber aufgrund ihrer fehlenden Geschwister, hatte sie zunächst einige Probleme, sich richtig einzugliedern und akzeptiert zu werden. Das legte sich aber bereits nach den ersten Wochen und sie wurde respektiert und erwarb ein gewisses Ansehen. Bald schon hatte sie in ihrem Haus jede Menge Freunde gefunden und sich vollkommen eingelebt.
Etwas, das ihr von Anfang an großen Spaß machte, waren die Zaubertrankstunden bei dem begnadeten Zaubertrankbrauer, der sie unterrichtete, was unter anderem daran liegen könnte, dass sie Talent für das Brauen von Zaubertränken zu haben schien.
Eine gewisse Veränderung in ihrem Denken über Muggelstämmige stellte sich im Laufe der ersten eineinhalb Jahre ein. Durch ihr Umfeld in Hogwarts begannen sich natürlich Zweifel einzustellen und sie fragte sich, ob das Denken, alle Muggelstämmigen seien schlecht, wirklich richtig war. Schließlich und endlich beschloss sie für sich persönlich, das Slytherin-Klischee aufzugeben und ihrem eigenen Gewissen zu folgen, da ihr vorgab, nicht mehr Menschen einfach aufgrund ihrer Abstammung zu verurteilen und auf sie hinabzusehen.
Grace lieferte von Anfang an gute Leistungen im Unterricht ab und gehörte zu den besten Schülerinnen ihres Jahrgangs. Der Unterricht fiel ihr stets leicht und sie hatte mit dem Lernpegel keinerlei Probleme. Im Laufe der Jahre hatte sie auch ihre ersten festen Freunde, stand jedoch keinem von ihnen nahe genug, um eine ernsthafte Beziehung anzufangen.
Ihr sechstes Jahr in Hogwarts wird nun bald beginnen und schon vor Ende der Sommerferien hat sie einen Brief erhalten, der ihr neues Kapitänsabzeichen und einen kurzen Brief der Schulleiterin enthielt. Darauf ist sie natürlich sehr stolz!

Avatarperson: Keira Knightley

Regeln gelesen?: Gelesen und akzeptiert!!!

_________________



&&. Jacob Kenway, 7. Jahrgang, Gryffindor
&&. Michael Hawkins, Lehrer für Zauberkunst & Hauslehrer von Gryffindor
&&. Morgaine Reeves, 6. Jahrgang, Hufflepuff


Zuletzt von Grace Forrest am So Sep 21, 2008 10:20 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Grace Forrest
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Q&A mit Cressida aka Natalie Dormer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - The magical school :: Charakter & Sonstiges :: Slytherin-
Gehe zu: